Amazon-Gründer will "Star Trek"-Schauspieler Shatner ins All schicken


News Redaktion
International / 12.10.21 17:42

Die "Star Trek"-Ikone William Shatner soll am Mittwoch (15.30 Uhr MESZ) erstmals wirklich ins All fliegen. Der 90 Jahre alte kanadische Schauspieler ist vor allem wegen seiner Rolle als "Captain Kirk" auf dem "Raumschiff Enterprise" berühmt. Er soll nun mit einer Raumkapsel der Firma Blue Origin von Amazon-Gründer Jeff Bezos einen rund zehnminütigen All-Ausflug unternehmen. Shatner würde mit dem Flug zum ältesten jemals ins All gereisten Menschen. Wegen vorhergesagter stärkerer Winde war der ursprünglich am Dienstag geplante Flug zuvor auf Mittwoch verschoben worden.

ARCHIV - Schauspieler William Shatner, bekannt geworden als «Captain Kirk» in der Fernsehserie «Star Trek», spricht auf einer Pressekonferenz. Foto: picture alliance / dpa (FOTO: Keystone/dpa/Frank Rumpenhorst)
ARCHIV - Schauspieler William Shatner, bekannt geworden als «Captain Kirk» in der Fernsehserie «Star Trek», spricht auf einer Pressekonferenz. Foto: picture alliance / dpa (FOTO: Keystone/dpa/Frank Rumpenhorst)

Es ist der zweite bemannte Flug der Kapsel New Shepard. Beim ersten im Juli war Bezos selbst mit an Bord, zusammen mit seinem Bruder Mark, einer 82 Jahre alten früheren US-Pilotin und einem 18-jährigen Niederländer. Gemeinsam mit Shatner sollen nun der frühere Nasa-Ingenieur Chris Boshuizen, der Unternehmer Glen de Vries und die stellvertretende Chefin von Blue Origin, Audrey Powers, mitfliegen - die Teilnahme von Captain Kirk als viertem Passagier wird als PR-Coup für Bezos und Blue Origin angesehen.

(sda)


Anzeige
Anzeige

Das könnte Sie auch interessieren

Logitech macht trotz Rekordumsatz weniger Gewinn
Wirtschaft

Logitech macht trotz Rekordumsatz weniger Gewinn

Logitech bleibt auf Rekordjagd. Der Umsatz kletterte im zweiten Quartal des Geschäftsjahres 2021/22 um 4 Prozent auf 1,31 Milliarden Dollar.

In Luzern sind die teuersten Geschäftslagen billiger geworden
Regional

In Luzern sind die teuersten Geschäftslagen billiger geworden

In der Stadt Luzern sind die Mietpreise für die Läden in den besten Lagen 2020 etwas günstiger geworden. Die Jahresmiete pro Quadratmeter der teuersten zehn Prozent der Verkaufsflächen sei von 1175 auf 1005 Franken und damit auf das tiefste Niveau seit 2014 gesunken, teilte die Stadt am Mittwoch mit.

Zürcher Kunsthaus-Erweiterung legt 20'000 Jahre Geschichte offen
Schweiz

Zürcher Kunsthaus-Erweiterung legt 20'000 Jahre Geschichte offen

Rund ein Jahr lang haben Archäologinnen und Archäologen in der Baugrube gearbeitet, die für die Erweiterung des Zürcher Kunsthauses ausgehoben worden war: Die zu Tage geförderten Funde werden nun in einer Ausstellung im Haus zum Rech gezeigt.

Schüsse in Einkaufszentrum in Idaho - mindestens zwei Tote
International

Schüsse in Einkaufszentrum in Idaho - mindestens zwei Tote

Mindestens zwei Menschen sind in einem Einkaufszentrum im US-Bundesstaat Idaho erschossen worden.