Ambri beendet Derby-Durststrecke


News Redaktion
Sport / 15.10.21 22:35

Ambri-Piotta feiert mit einem 2:1-Heimsieg gegen Lugano den ersten Derby-Erfolg seit Februar 2020.

Matchwinner und Derbyheld: Ambris Michael Fora (FOTO: KEYSTONE/Ti-Press/Samuel Golay)
Matchwinner und Derbyheld: Ambris Michael Fora (FOTO: KEYSTONE/Ti-Press/Samuel Golay)

Bei Lugano stand erstmals der neuverpflichtete kanadische Goalie Leland Irving zwischen den Pfosten. Und dieser beförderte die Scheibe ein der vorletzten Minute bei einem Getümmel vor seinem Kasten ins eigene Tor.

Das Tor wurde Ambris Captain Michael Fora gutgeschrieben, der den Puck zuletzt berührt hatte. Die anschliessende Coaches Challenge von Luganos Chris McSorley blieb erfolglos und führte noch zu einer Zweiminuten-Strafe gegen die Gäste.

Matt DAgostini bestritt nach einjähriger Verletzungspause sein erstes Saisonspiel für Ambri-Piotta. Zum 1:1-Ausgleich durch seinen kanadischen Landsmann Brandon McMillan leistete der 34-jährige Stürmer die Vorarbeit. Für Lugano hatte Mark Arcobello 47 Sekunden davor in Überzahl die Führung erzielt.

Unter den Zuschauern in Ambris neuem Stadion befand sich auch der Schweizer Fussball-Nationaltrainer Murat Yakin. Er sah ein kompaktes Ambri-Piotta, das sich den Erfolg mit seiner hohen Einsatzbereitschaft redlich erarbeitete.

Ambri-Piotta - Lugano 2:1 (0:0, 0:0, 2:1)

6750 Zuschauer. - SR Wiegand/Borga, Cattaneo/Altmann. - Tore: 48. (47:03) Arcobello (Boedker, Fazzini/Powerplaytor) 0:1. 48. (47:50) McMillan (DAgostini) 1:1. 59. Fora 2:1. - Strafen: 4mal 2 Minuten gegen Ambri-Piotta, 5mal 2 Minuten gegen Lugano. - PostFinance-Topskorer: Pestoni; Fazzini.

Ambri-Piotta: Conz; Fora, Isacco Dotti; Hietanen, Burren; Fohrler, Zaccheo Dotti; Hächler, Fischer; Trisconi, DAgostini, McMillan; Bürgler, Heim, Kneubuehler; Pestoni, Grassi, Zwerger; Incir, Dal Pian, Bianchi.

Lugano: Irving; Alatalo, Riva; Nodari, Müller; Chiesa, Guerra; Ugazzi, Wolf; Fazzini, Arcobello, Boedker; Werder, Thürkauf, Walker; Vedova, Morini, Stoffel; Traber, Tschumi, Haussener.

Bemerkungen: Ambri-Piotta ohne Kostner (verletzt), Lugano ohne Bertaggia, Carr, Herburger, Josephs, Loeffel und Schlegel (alle verletzt).

Rangliste: 1. Fribourg-Gottéron 14/32. 2. Biel 15/30. 3. Zug 13/25. 4. Davos 13/25. 5. ZSC Lions 13/23. 6. Rapperswil-Jona Lakers 13/22. 7. Ambri-Piotta 13/21. 8. Lugano 14/19. 9. Lausanne 12/17. 10. SCL Tigers 15/15. 11. Bern 13/14. 12. Genève-Servette 13/9. 13. Ajoie 13/9.

(sda)


Anzeige

Das könnte Sie auch interessieren

Schweizer Männer gewinnen erstes Gruppenspiel
Sport

Schweizer Männer gewinnen erstes Gruppenspiel

Die Schweizer Unihockey-Nationalmannschaft der Männer startet mit einem knappen Sieg in die WM in Helsinki. Das Team von Trainer David Jansson gewinnt das erste Gruppenspiel gegen Norwegen 7:5.

Ende der Ära Kurz: Österreichs Konservative suchen neue Führung
International

Ende der Ära Kurz: Österreichs Konservative suchen neue Führung

Österreich steht erneut vor einem Wechsel an der Regierungsspitze. Am Freitag berät der Vorstand der konservativen ÖVP in Wien, wer künftig die Partei und das Kanzleramt in Personalunion führen soll.

BAG meldet 9546 neue Coronavirus-Fälle innerhalb von 24 Stunden
Schweiz

BAG meldet 9546 neue Coronavirus-Fälle innerhalb von 24 Stunden

In der Schweiz und in Liechtenstein sind dem Bundesamt für Gesundheit (BAG) am Donnerstag innerhalb von 24 Stunden 9546 neue Coronavirus-Ansteckungen gemeldet worden. Gleichzeitig registrierte das BAG 18 neue Todesfälle und 102 Spitaleinweisungen.

EWA-Energie Uri baut Stromproduktion weiter aus
Wirtschaft

EWA-Energie Uri baut Stromproduktion weiter aus

Die Stromproduktion und der Stromabsatz der EWA-Energie Uri-Gruppe sind im Geschäftsjahr 2020/21 erneut in die Höhe geklettert. Der Ausbau der Wasserkraft hat sich nach Angaben des Unternehmens vom Freitag gelohnt.