Ambri-Goalie Conz drei bis vier Wochen out


Roman Spirig
Sport / 10.12.19 13:32

Ambris Stammgoalie Benjamin Conz muss erneut pausieren. Der 27-jährige Romand, der nach einer Hüftoperation im Sommer erst vor Monatsfrist sein Comeback gegeben hat, verletzte sich am vergangenen Sonntag im Heimspiel gegen Zug (3:2 n.V.) an den Adduktoren.

Ambri-Goalie Conz drei bis vier Wochen out (Foto: KEYSTONE / MARCEL BIERI)
Ambri-Goalie Conz drei bis vier Wochen out (Foto: KEYSTONE / MARCEL BIERI)

Conz fällt drei bis vier Wochen aus und wird dem Schlusslicht der National League somit auch am Spengler Cup in der Altjahrswoche nicht zur Verfügung stehen.

(sda)


Anzeige
Anzeige

Das könnte Sie auch interessieren

Wirtschaft der Euro-Zone trotzt Coronavirus -
Wirtschaft

Wirtschaft der Euro-Zone trotzt Coronavirus - "Mehr Schwung"

Die Coronavirus-Epidemie in China hat im Februar nicht auf die Wirtschaft im Euro-Raum durchgeschlagen. Der Einkaufsmanagerindex - der Industrie und Dienstleister zusammenfasst - kletterte überraschend um 0,3 auf 51,6 Punkte.

Heimatschutz wehrt sich gegen Bauprojekte in der Rotschuo-Bucht
Regional

Heimatschutz wehrt sich gegen Bauprojekte in der Rotschuo-Bucht

Die Rotschuo-Bucht in Gersau könnte landschaftlich durch grössere Gebäude nachhaltig beeinträchtigt werden. Dies befürchtet der Heimatschutz, der deswegen gegen den vom Bezirk Gersau genehmigten Gestaltungsplan beim Schwyzer Regierungsrat Beschwerde eingereicht hat.

Schweizer Gesundheitsbehörden nehmen mehrere Personen in Quarantäne
Schweiz

Schweizer Gesundheitsbehörden nehmen mehrere Personen in Quarantäne

Die Schweizer Gesundheitsbehörden nehmen über 20 Personen in der Schweiz in Quarantäne. Damit wollen sie ausschliessen, dass das Coronavirus in die Schweiz gelangt. Bisher waren alle 280 Verdachtsfälle negativ.

Zehntausende demonstrieren mit Greta Thunberg in Hamburg
International

Zehntausende demonstrieren mit Greta Thunberg in Hamburg

Bei einer Grosskundgebung des Bündnisses Fridays for Future haben in Hamburg zehntausende Menschen mit der schwedischen Klimaaktivistin Greta Thunberg für einen energischeren Kampf gegen die Erderwärmung demonstriert. Die 17-Jährige lief an der Spitze des Zuges mit.