Amerikanischer Aussenseiter am US Open voran


Roman Spirig
Sport / 15.06.19 10:13

Der 35-jährige amerikanische Aussenseiter Gary Woodland führt das US Open der Golfprofis in Pebble Beach nach der Hälfte des Pensums mit zwei und mehr Schlägen Vorsprung an.

Amerikanischer Aussenseiter am US Open voran (Foto: KEYSTONE / AP / Matt York)
Amerikanischer Aussenseiter am US Open voran (Foto: KEYSTONE / AP / Matt York)

Woodland, die Nummer 25 der Weltrangliste, errang seinen ersten und bislang einzigen Sieg auf dem amerikanischen Circuit vor über acht Jahren. Es wäre eine Sensation, wenn er das dritte Majorturnier des Jahres gewinnen sollte.

Drei der am häufigsten genannten Favoriten haben sich für die beiden Finalrunden vom Wochenende jedoch in günstige Positionen gebracht. Olympiasieger Justin Rose aus England ist der erste Verfolger. Irlands Superstar Rory McIlroy und der derzeitige Übergolfer Brooks Koepka aus den USA sind mit vier respektive fünf Schlägen Rückstand ebenfalls sehr gut im Rennen.

Tiger Woods, der das US Open auf dem Küstenplatz von Pebble Beach südlich von San Francisco im Jahr 2000 mit dem heute noch gültigen Rekordvorsprung von 15 Schlägen gewonnen hatte, musste mit zwei Schlagverlusten auf den letzten zwei Löchern der 2. Runde einen Dämpfen hinnehmen. Er steht mit einem Rückstand von neun Schlägen vor einer schwierigen Aufgabe.

(sda)


Tiger Woods muss 9 Schläge aufholen, wenn er sich den Sieg krallen will (Foto: KEYSTONE / AP / Marcio Jose Sanchez)
Tiger Woods muss 9 Schläge aufholen, wenn er sich den Sieg krallen will (Foto: KEYSTONE / AP / Marcio Jose Sanchez)
Rory McIlroy scheint seine Top-Form wieder gefunden zu haben (Foto: KEYSTONE / AP / David J. Phillip)
Rory McIlroy scheint seine Top-Form wieder gefunden zu haben (Foto: KEYSTONE / AP / David J. Phillip)
Anzeige
Anzeige

Das könnte Sie auch interessieren

Pflegeheime der Stadt Luzern erwirtschaften 2019 Gewinn
Regional

Pflegeheime der Stadt Luzern erwirtschaften 2019 Gewinn

Die Pflegeheime der Stadt Luzern haben 2019 mehr Geld verdient. Die Betreibergesellschaft Viva Luzern AG hat den Umsatz von 105,3 auf 105,9 Millionen Franken erhöht und dabei den Gewinn von 1,0 auf 1,1 Millionen Franken gesteigert.

Stimmung der Einkaufsmanager erholt sich im Mai von Tiefstständen
Wirtschaft

Stimmung der Einkaufsmanager erholt sich im Mai von Tiefstständen

Die Einkaufsmanager in der Schweiz blicken angesichts der von der Politik in der Coronakrise aufgegleisten Lockerungsschritten etwas zuversichtlicher in die Zukunft. Nach den Rückschlägen im März und April, hat sich die Stimmung im Mai zumindest leicht aufgehellt.

Organisation klagt gegen Trumps Verfügung zu Online-Medien
International

Organisation klagt gegen Trumps Verfügung zu Online-Medien

Gegen die Verfügung mit der US-Präsident Donald Trump den Handlungsspielraum von Twitter und anderen Plattformen einschränken will, ist eine Klage eingereicht worden. Die Order verstosse gegen den ersten Zusatzartikel zur US-Verfassung, der Redefreiheit garantiere.

Deutscher Aussenminister: Proteste in den USA
International

Deutscher Aussenminister: Proteste in den USA "mehr als legitim"

Aussenminister Heiko Maas hat Verständnis für die Proteste in den USA nach dem gewaltsamen Tod des Afroamerikaners George Floyd bei einem Polizeieinsatz geäussert.