André Myhrer tritt ab


News Redaktion
Sport / 18.03.20 22:08

André Myhrer tritt mit 37 Jahren von der Ski-Bühne ab.

Olympiasieg als Karriere-Highlight: André Myhrer zeigt seine Goldmedaille von den Olympischen Spielen 2018 in Südkorea (FOTO: KEYSTONE/AP/PATRICK SEMANSKY)
Olympiasieg als Karriere-Highlight: André Myhrer zeigt seine Goldmedaille von den Olympischen Spielen 2018 in Südkorea (FOTO: KEYSTONE/AP/PATRICK SEMANSKY)

Der schwedische Skiverband verabschiedete sich mit einem Tweet von seinem langjährigen Team-Mitglied, das während fast anderthalb Dekaden zu den besten Slalom-Fahrern gehörte.

Myhrer gewann in seiner Laufbahn unter anderem Gold an den Olympischen Spielen 2018 in Pyeongchang und Bronze 2010 in Vancouver. Im Weltcup errang er 2011/12 die kleine Slalom-Kristallkugel und stand er in acht Rennen zuoberst auf dem Podest.

(sda)


Anzeige

Das könnte Sie auch interessieren

Swiss fährt ihren Flugplan bis Herbst weiter hoch
Wirtschaft

Swiss fährt ihren Flugplan bis Herbst weiter hoch

Die Fluggesellschaft Swiss baut ihren durch die Coronakrise geschrumpften Flugplan wieder weiter aus. Bis im Herbst sollen wieder fast alle Destinationen angeflogen werden, wie die Swiss am Donnerstag mitteilte.

Corona-Infektionen in Iran erreichen neuen Höchststand
International

Corona-Infektionen in Iran erreichen neuen Höchststand

Die Zahl innerhalb von 24 Stunden erfasster Corona-Infektionen im Iran hat einen neuen Höchststand erreicht. Nach Angaben des Gesundheitsministeriums vom Donnerstag wurden seit dem Vortag 3574 Neuinfektionen gemeldet.

Völkermord-Verdächtiger Kabuga soll an Tribunal ausgeliefert werden
International

Völkermord-Verdächtiger Kabuga soll an Tribunal ausgeliefert werden

Ein mutmasslicher Drahtzieher des Völkermordes in Ruanda soll an ein internationales Tribunal ausgeliefert werden. Der über 80-jährige Félicien Kabuga soll an das International Residual Mechanism for Criminal Tribunals (IRMCT) überstellt werden, entschied am Mittwoch ein Pariser Berufungsgericht.

Gegen Corona-Hilfe für Luzern Tourismus - GPK der Stadt lehnt ab
Regional

Gegen Corona-Hilfe für Luzern Tourismus - GPK der Stadt lehnt ab

In der Stadt Luzern tritt die Geschäftsprüfungskommission (GPK) bei der Coronahilfe für die Wirtschaft auf die Bremse. Sie lehnt zwei Kredite zugunsten des Tourismus und des Detailhandels ab.