Andrighetto rein, Riat ist raus: Damien abgereist


Roman Spirig
Sport / 13.05.19 16:35

Als 24. Spieler meldet das Schweizer Eishockey-Nationalteam den Zürcher Stürmer Sven Andrighetto für die WM in Bratislava an. 25 Akteure dürfen für die Weltmeisterschaft gemeldet werden; ein Platz bleibt vorerst noch offen.

Andrighetto rein, Riat ist raus: Damien abgereist (Foto: KEYSTONE / SALVATORE DI NOLFI)
Andrighetto rein, Riat ist raus: Damien abgereist (Foto: KEYSTONE / SALVATORE DI NOLFI)

Damien Riat (EHC Biel) flog am Montagmorgen nach Genf zurück. Für den 22-Jährigen, der beim Silbermedaillengewinn vor einem Jahr in Kopenhagen sechs Mal eingesetzt wurde, hat es diesmal keinen Platz mehr im Team. Noch nicht offiziell angemeldet wurde bislang Alessio Bertaggia vom HC Lugano.

(sda)


Anzeige

Das könnte Sie auch interessieren

SBB entdecken fünf Wagentüren mit Sicherheitsdefekten!
Schweiz

SBB entdecken fünf Wagentüren mit Sicherheitsdefekten!

Nach dem tragischen Unfalltod eines Zugbegleiters haben die SBB bei Sonderkontrollen am betreffenden Wagentyp Defekte und versteckte Mängel an den Türen gefunden. Bisher wurden bei den Einheitswagen IV fünf Türen entdeckt mit defektem Einklemmschutz.

Brutale Frauenmorde: Geschworene sprechen
International

Brutale Frauenmorde: Geschworene sprechen "Hollywood Ripper" schuldig

Im Prozess gegen den "Hollywood Ripper" geht es um äusserst brutale Frauenmorde. Auch eine frühere Bekannte des Schauspielers Ashton Kutcher ist unter den Opfern. Jetzt gibt es eine erste Entscheidung.

Luzerner Kriminalgericht: Feuer und Verbrennungen beendeten Liebesbeziehung
Regional

Luzerner Kriminalgericht: Feuer und Verbrennungen beendeten Liebesbeziehung

Lebensgefährliche Brandverletzungen haben heute Mittwoch das Luzerner Kriminalgericht beschäftigt. Für den Staatsanwalt war es ein Tötungsversuch, für die Verteidigung ein Unfall oder ein Suizidversuch.

Ambri-Piotta rund sechs Wochen ohne Verteidiger Jelovac
Sport

Ambri-Piotta rund sechs Wochen ohne Verteidiger Jelovac

Ambri-Piotta muss beim Saisonstart der National League am 13. September gegen Zug auf Verteidiger Igor Jelovac verzichten. Der 24-Jährige brach sich am Freitag im Testspiel gegen Barys Nursultan (1:4) die Hand und fällt rund sechs Wochen aus.