Anlauf der Sprungschanze Engelberg OW nicht mehr in Wildruhezone


News Redaktion
Regional / 09.07.21 09:46

Die Skispringer holen in Engelberg OW nicht mehr in einer Wildruhezone Anlauf. Der Obwaldner Regierungsrat hat den Perimeter mehrerer Wildruhezone angepasst, nachdem keine Einsprachen eingegangen sind, wie er am Freitag mitteilte.

Skispringer in Engelberg OW üben ihren Sport neu wildruhezonenkonform aus. (Archivaufnahme) (FOTO: KEYSTONE/GIAN EHRENZELLER)
Skispringer in Engelberg OW üben ihren Sport neu wildruhezonenkonform aus. (Archivaufnahme) (FOTO: KEYSTONE/GIAN EHRENZELLER)

Der Anlauf der Sprungschanze von Engelberg reicht bis in den Wald und befand sich bislang in einer Wildruhezone. Um diese bislang stillschweigende Verletzung des Wildschutzes zu beseitigen, wird der Anlauf der Schanze auf den 1. August 2021 aus der Wildruhezone entlassen.

Auch ein Schlittelhang in Engelberg wird neu nicht mehr zur Wildruhezone gehören. Diese schattige Fläche sei für das Wild nicht von grosser Bedeutung, wurde die Änderung begründet.

In Engelberg und in Kerns gab es zudem Anpassungen bei zwei Wanderwegen, die durch die Wildruhezone führten, aber nicht mehr unterhalten werden. Die Vorschrift, dass Wanderinnen und Wanderer auf diesen Pfaden gehen müssen, wenn sie die Wildruhezone queren, macht damit keinen Sinn mehr.

Wildruhezonen haben das Ziel, Wildtiere vor Störungen durch Sport- und Freizeitaktivitäten ausgehen, zu schützen. Sie dürfen nur auf den in den Plänen der Wildruhezonen gekennzeichneten Wegen begangen werden.

(sda)


Anzeige
Anzeige

Das könnte Sie auch interessieren

Das Schweizer Frauen-Nationalteam startet in die WM-Qualifikation
Sport

Das Schweizer Frauen-Nationalteam startet in die WM-Qualifikation

Das Schweizer Frauen-Nationalteam startet am Freitag in Thun gegen Litauen in die Qualifikation für die WM 2023 in Australien und Neuseeland. Das Ziel der SFV-Auswahl ist die direkte Qualifikation.

Basel kommt bei Karabach zu einem glücklichen Punkt
Sport

Basel kommt bei Karabach zu einem glücklichen Punkt

Der FC Basel kommt zum Auftakt der Gruppenphase in der Conference League zu einem Punkt. Die Basler spielen in Baku gegen Karabach Agdam nach einer offensiv harmlosen Vorstellung 0:0.

Auto in Herisau AR ausgebrannt - Fahrer und Kind unverletzt
Schweiz

Auto in Herisau AR ausgebrannt - Fahrer und Kind unverletzt

Ein 43-jähriger Autofahrer und sein zweijähriger Sohn haben sich am Donnerstagnachmittag in Herisau AR noch rechtzeitig aus ihrem Auto retten können, bevor dieses in Flammen aufging. Die beiden blieben unverletzt.

Schweizer Duo hat WM-Podest im Visier
Sport

Schweizer Duo hat WM-Podest im Visier

Sie sind Namensvetter, teilen Herkunft und Talent, auf der Rennstrecke begegnen sie sich jedoch als Konkurrenten: Stefan Küng und Stefan Bissegger zählen im WM-Zeitfahren am Sonntag zu den Favoriten.