Ansturm auf die Pubs: Umsätze in England verdoppelt


News Redaktion
Wirtschaft / 15.04.21 07:18

Der erste Öffnungstag nach Monaten im Lockdown hat englischen Pubs und Gaststätten Rekordeinnahmen beschert. Getränke waren dabei am Montag besonders begehrt, wie der Branchenanalyst CGA ermittelte.

Der Verkauf von Bier, Wein und Sekt in den englischen Pubs ist nach der Wiedereröffnung explodiert. (Archivbild) (FOTO: KEYSTONE/EPA/ANDY RAIN)
Der Verkauf von Bier, Wein und Sekt in den englischen Pubs ist nach der Wiedereröffnung explodiert. (Archivbild) (FOTO: KEYSTONE/EPA/ANDY RAIN)

Der Verkauf von Bier, Wein und Sekt in den Pubs sei 113 Prozent höher gewesen als am selben Tag 2019.

Bemerkenswert ist dabei nach Ansicht der Experten, dass nur die Aussengastronomie geöffnet hat und vor allem am Vormittag in London und weiten Teilen Englands winterliche Temperaturen herrschten. Die Bestellungen nahmen um 150 Prozent zu, zahlreiche Betriebe sind auf Wochen ausgebucht.

Schätzungsweise verfügen knapp 40 Prozent der Gaststätten im grössten britischen Landesteil - insgesamt etwa 41 100 Kneipen und Restaurants - über ausreichend Plätze im Freien, um unter den geltenden Regeln zu öffnen. Alle anderen dürfen erst im nächsten Schritt öffnen, der für den 17. Mai geplant ist. Insgesamt lag das Plus im Jahresvergleich bei 58,6 Prozent, denn beim Essen lagen die Umsätze sogar um 11,7 Prozent niedriger als 2019.

(sda)


Anzeige
Anzeige

Das könnte Sie auch interessieren

Einigung vom Tisch: Rechtsweg in VBL-Subventionsaffäre eingeleitet
Regional

Einigung vom Tisch: Rechtsweg in VBL-Subventionsaffäre eingeleitet

Die Subventionsaffäre um die Luzerner Verkehrsbetriebe (VBL) wird zum Fall für die Justiz. Die Verhandlungen über eine aussergerichtliche Einigung zur geforderten Rückzahlung mutmasslich zu viel bezogener Abgeltungen seien gescheitert, teilte der Verkehrsverbund Luzern (VVL) am Dienstag mit.

Vier NHL-Söldner verstärken Schweizer Team
Sport

Vier NHL-Söldner verstärken Schweizer Team

Vier von sechs Schweizer NHL-Profis, die sich nicht für die Playoffs qualifiziert haben, verstärken das Nationalteam an der WM in Riga. Dazu stossen acht Spieler der beiden Playoff-Finalisten.

Britische Regierung verweigert Auskunft über Impfstoffexporte
International

Britische Regierung verweigert Auskunft über Impfstoffexporte

Grossbritannien verweigert die Auskunft über die Exporte von Corona-Impfstoff in andere Länder - unter anderem mit Verweis auf kommerzielle Interessen der beteiligten Pharmaunternehmen.

Nur noch weniger als 1000 aktive Corona-Fälle in Israel
International

Nur noch weniger als 1000 aktive Corona-Fälle in Israel

Erstmals seit März 2020 gibt es in Israel nach Angaben des Gesundheitsministers weniger als 1000 aktive Corona-Fälle.