Anti-Populisten-Bewegung der "Sardinen" demonstrierte in Rom


News Redaktion
International / 16.02.20 21:34

Anhänger von Italiens Anti-Populisten-Bewegung "Sardinen" haben am Sonntag in Rom gegen Rassismus und Nationalismus demonstriert. Damit protestierten sie für die Abschaffung der unter Druck der rechten Lega im Parlament durchgesetzten Sicherheitspakete.

Die Anti-Populisten-Bewegung der
Die Anti-Populisten-Bewegung der "Sardinen" demonstriert in Rom gegen Rassismus. (FOTO: KEYSTONE/AP/Fabio Cimaglia)

Diese sehen drakonische Strafen für Rettungsschiffe vor, die ohne Erlaubnis in Italien eintreffen, berichteten italienische Medien.

Die seit September amtierende Regierung um Premier Giuseppe Conte habe zwar die Reform der Sicherheitspakete angekündigt, dies jedoch nicht umgesetzt, beklagten die Aktivisten. Die im vergangenen November spontan entstandene Bewegung forderte ein Treffen mit Conte, um das Thema zu besprechen.

Ex-Innenminister und Lega-Chef Matteo Salvini kritisierte die Forderung der Sardinen. Seit Jahresbeginn sei die Zahl der Migrantenankünfte um 800 Prozent gegenüber dem Vergleichszeitraum 2019 gestiegen, als er noch als Innenminister im Sattel war. Mehr als 1700 Flüchtlinge und Migranten sind seit Jahresbeginn in Italien eingetroffen. Im Vergleichszeitraum 2019 waren es etwa 200.

(sda)


Anzeige

Das könnte Sie auch interessieren

Modebranche erwartet drastische Umsatzeinbrüche
Wirtschaft

Modebranche erwartet drastische Umsatzeinbrüche

Topmanager aus der Modebranche erwarten durch die Corona-Pandemie in diesem Jahr Umsatzeinbrüche von 20 bis 25 Prozent. Das geht aus einer Befragung von 25 Firmenchefs grosser Modekonzerne durch die Unternehmensberatung Boston Consulting Group (BCG) hervor.

Virologe Fauci rechnet mit Millionen von Corona-Fällen in den USA
International

Virologe Fauci rechnet mit Millionen von Corona-Fällen in den USA

Der Direktor des Nationalen Instituts für Infektionskrankheiten, Anthony Fauci, rechnet mit Millionen von Corona-Infizierten in den USA. Ausgehend von der aktuellen Lage bestehe die Möglichkeit, dass 100'000 bis 200'000 Menschen in Folge der Pandemie sterben.

Zürcher Kantonsrat genehmigt Corona-Hilfspaket
Schweiz

Zürcher Kantonsrat genehmigt Corona-Hilfspaket

Jetzt kann das Geld für die Zürcher Wirtschaft fliessen: Der Kantonsrat hat am Montag das Hilfspaket offiziell genehmigt, mit 137 Ja- zu 0 Nein-Stimmen bei 1 Enthaltung. Die Sitzung fand in der Messehalle statt, mit viel Abstand zwischen den Tischen und ohne Kaffeepause, damit sich niemand zu nahe kam.

VERSCHOBEN: GLARONA
Events

VERSCHOBEN: GLARONA

Braunvieh trifft auf Landtechnik am 28. und 29. März 2020 an der GLARONA in Näfels. Auf Grund der momentanen Situation wird aber die GLARONA verschoben.