Arbeiter in Bilten schwer an der Hand verletzt


Roman Spirig
Regional / 01.12.20 19:02

Ein 55-jähriger Mann ist am Dienstag in einem Betrieb in Bilten GL bei einem Arbeitsunfall schwer an einer Hand verletzt worden. Er wurde zur medizinischen Behandlung ins Universitätsspital nach Zürich gebracht.

Arbeiter in Bilten schwer an der Hand verletzt (Foto: KEYSTONE /  / )
Arbeiter in Bilten schwer an der Hand verletzt

Der Unfall ereignete sich kurz vor 08.00 Uhr in einem Produktionsbetrieb. Nach Angaben der Glarner Kantonspolizei waren der Arbeiter und ein Kranführer mit dem Auswechseln eines Werkzeugs an einer Spritzgussmaschine beschäftigt. Dabei sei es aus noch ungeklärten Gründen zum Unfall gekommen. Über dessen Hergang wurde eine Untersuchung eingeleitet.

(sda)


Anzeige
Anzeige

Das könnte Sie auch interessieren

Brianna McNeal droht lange Sperre
Sport

Brianna McNeal droht lange Sperre

Die amerikanische Hürden-Olympiasiegerin Brianna McNeal wird wegen Verstössen gegen die Anti-Doping-Regeln suspendiert.

Thiems Coach Massu mit positivem Coronatest
Sport

Thiems Coach Massu mit positivem Coronatest

Nicolas Massu, Trainer des US-Open-Champions Dominic Thiem, kann vorerst nicht nach Australien reisen.

450. NHL-Skorerpunkt: Josi übertrifft Streit
Sport

450. NHL-Skorerpunkt: Josi übertrifft Streit

Roman Josi lanciert die NHL-Saison mit einem Schweizer Meilenstein. Der Verteidiger der Nashville Predators verbucht beim 3:1-Sieg gegen Columbus den 450. NHL-Skorerpunkt und übertrifft Mark Streit.

Drei Prozent der Innerrhoder Bevölkerung geimpft
Schweiz

Drei Prozent der Innerrhoder Bevölkerung geimpft

Die Impfaktion gegen das Coronavirus läuft in Appenzell Innerrhoden auf Hochtouren. Bereits wurden mehr als 500 Einwohnerinnen und Einwohner geimpft - das sind rund drei Prozent der Bevölkerung.