Arbeiter stirbt bei Unfall auf dem Jungfraujoch


Roman Spirig
Schweiz / 02.07.19 15:29

Ein 56-jähriger Portugiese ist in der Nacht auf heute Dienstag bei einem Arbeitsunfall auf dem Jungfraujoch ums Leben gekommen. Der Unfall wird untersucht, wie die Kantonspolizei Bern mitteilte.

Arbeiter stirbt bei Unfall auf dem Jungfraujoch (Foto: KEYSTONE / ANTHONY ANEX)
Arbeiter stirbt bei Unfall auf dem Jungfraujoch (Foto: KEYSTONE / ANTHONY ANEX)

Nach ihren Erkenntnissen war der Mann in einem Tunnel mit Vorbereitungsmassnahmen für Betonierungsarbeiten beschäftigt, als er aus unklarem Grund von einem Teleskopstapler getroffen wurde. Der Verletzte wurde sofort reanimiert und zur Station Eigergletscher gebracht.

Dort setzte eine Crew der Rega die Rettungsmassnahmen fort. Trotzdem erlag der im Kanton Bern wohnhafte Mann noch vor Ort seinen Verletzungen.

(sda)

Anzeige
Anzeige

Das könnte Sie auch interessieren

Löw lobt Niveau der Geisterspiele
Sport

Löw lobt Niveau der Geisterspiele

Bundestrainer Joachim Löw lobt in einem Interview auf der Homepage des Deutschen Fussball-Bundes das Niveau der Geisterspiele in der Bundesliga.

USA beliefern Brasilien mit umstrittener Malaria-Arznei
Wirtschaft

USA beliefern Brasilien mit umstrittener Malaria-Arznei

Die USA beliefern Brasilien trotz medizinischer Warnungen mit der umstrittenen Anti-Malaria-Arznei Hydroxychloroquin zur Behandlung von Covid-19-Patienten. Dies teilten die Regierungen beider Länder am Sonntag (Ortszeit) mit.

Proteste in USA gehen auch vor Weissem Haus weiter
International

Proteste in USA gehen auch vor Weissem Haus weiter

Die Proteste in den USA gegen Polizeigewalt und Brutalität gegenüber Afroamerikanern gehen auch in der Hauptstadt Washington weiter. Vor dem Weissen Haus versammelten sich am Sonntag (Ortszeit) erneut Demonstranten.

Zivilschützer beenden Einsatz beim Spital Altstätten
Schweiz

Zivilschützer beenden Einsatz beim Spital Altstätten

Zivilschützer aus dem St. Galler Rheintal haben in den letzten fünf Wochen das Spital Altstätten bei der Patienten-Triage unterstützt. Mit dem Rückgang der Corona-Fallzahlen endet ihr Einsatz (heute) Freitag.