Arg überladener Lieferwagen auf der A2 aus dem Verkehr gezogen


Roman Spirig
Regional / 10.01.20 10:48

Einen überladenen Lieferwagen hat die Nidwaldner Kantonspolizei am Donnerstag bei einer Schwerverkehrskontrolle auf der Autobahn A2 gestoppt. Der 37-jährige Lenker des ausländischen Fahrzeugs transportierte 2,4 Tonnen zu viel.

Arg überladener Lieferwagen auf der A2 aus dem Verkehr gezogen (Foto: KEYSTONE / URS FLUEELER)
Arg überladener Lieferwagen auf der A2 aus dem Verkehr gezogen (Foto: KEYSTONE / URS FLUEELER)

Statt den maximal erlaubten 3,5 Tonnen Gesamtgewicht brachte der Lieferwagen über 5,9 Tonnen auf die Waage, wie die Kantonspolizei Nidwalden am Freitag mitteilte. Die zulässige Achslast war um 74 Prozent überschritten. Der Lenker, der von Buochs in Richtung Norden unterwegs war, durfte nicht mehr weiterfahren. Er musste zur Deckung von Busse sowie Verfahrenskosten einen hohen Geldbetrag hinterlegen und wird angezeigt.

(sda)


Anzeige
Anzeige

Das könnte Sie auch interessieren

Start des
International

Start des "Perseverance"-Rover zum Mars erneut verschoben

Die Nasa hat den Start des nächsten Mars-Rovers erneut verschoben und peilt dafür jetzt frühestens den 30. Juli an. Grund dafür seien Verzögerungen im Zusammenhang mit der Trägerrakete, teilte die US-Raumfahrtbehörde am Dienstag (Ortszeit) mit.

Christine Stückelberger trumpft bei den Spielen 1976 gross auf
Sport

Christine Stückelberger trumpft bei den Spielen 1976 gross auf

Die Dressurreiterin und Goldhoffnung Christine Stückelberger bestreitet am zweitletzten Tag der Olympischen Spiele 1976 in Montreal den letzten Einsatz der Schweizer Delegation - und reüssiert.

Tesla-Chef will Gewinnschwelle trotz Coronavirus-Krise erreichen
Wirtschaft

Tesla-Chef will Gewinnschwelle trotz Coronavirus-Krise erreichen

Der US-Elektroautopionier Tesla will trotz der Coronavirus-Pandemie im zweiten Quartal die Gewinnschwelle erreichen. Tesla-Chef Elon Musk forderte seine Mitarbeiter dazu auf, dass sie "alles geben sollten, um ein gutes Ergebnis zu erzielen".

Wohnung in Eschenbach nach Brand unbewohnbar
Schweiz

Wohnung in Eschenbach nach Brand unbewohnbar

In Eschenbach SG hat es am Mittwoch in der Wohnung in einem Mehrfamilienhaus gebrannt. Sie ist nicht mehr bewohnbar. Es gab keine Verletzten.