Armon Orlik gewinnt als "Stargast" das Ob- und Nidwaldner Kantonale


Roman Spirig
Schwingen / 26.05.19 20:58

Armon Orlik kam als Favorit nach Oberdorf zum 115. Ob- und NIdwaldner Kantonalen. Dieser Rolle wurde er gerecht.

(Foto: KEYSTONE / ALEXANDRA WEY)
(Foto: KEYSTONE / ALEXANDRA WEY)

Den 14. Kranzfestsieg der Karriere sicherte sich der Maienfelder Armon Orlik ebenfalls in fremdem Verbandsgebiet. Er machte sich am Ob- und Nidwaldner Kantonalen in Oberdorf selbst das schönste Geschenk zu seinem 24. Geburtstag. Orlik bezwang im Schlussgang Matthias Herger nach 1:26 Minuten mit Kurz. Nur Andi Imhof konnte dem Bündner Gastschwinger ein Unentschieden abringen.

Das ganze Fest im Replay - sehen Sie hier


Anzeige
Anzeige

Das könnte Sie auch interessieren

Uhrenexporte ziehen zu Jahresbeginn deutlich an
Wirtschaft

Uhrenexporte ziehen zu Jahresbeginn deutlich an

Die Schweizer Uhrenexporte sind gut ins neue Jahr gestartet. Das Exportvolumen steigen gegenüber der Vorjahresperiode nominal um 9,4 Prozent auf 1,79 Milliarden Franken.

Die 70. Internationalen Filmfestspiele in Berlin sind eröffnet
International

Die 70. Internationalen Filmfestspiele in Berlin sind eröffnet

Nach der Eröffnung der Berlinale am Donnerstagabend geht es am Freitag richtig los auf dem Filmfestival. Erwartet wird unter anderem Schauspieler Johnny Depp ("Fluch der Karibik"). Der 56-Jährige stellt in Berlin seinen neuen Film "Minamata" vor.

Kommission will Handydaten von Flüchtlingen systematisch auswerten
Schweiz

Kommission will Handydaten von Flüchtlingen systematisch auswerten

Viele Asylsuchende können ihre Identität nicht mit Ausweispapieren belegen. Nun soll die gesetzliche Grundlage geschaffen werden, damit künftig Handys und Tablets von Flüchtlingen zur Identitätsüberprüfung systematisch ausgewertet werden können.

Rund 26'000 Menschen am Churer Fasnachtsumzug
Schweiz

Rund 26'000 Menschen am Churer Fasnachtsumzug

Rund 26'000 Zuschauerinnen und Zuschauer haben am Samstagnachmittag in Chur den Fasnachtsumzug verfolgt. Der Umzug verlief ohne Zwischenfälle, wie die Stadtpolizei Chur mitteilte.