Armon Orlik gewinnt am Glarner-Bündner mit dem perfekten Fest! 60 Punkte!!!


Roman Spirig
Schwingen / 17.06.18 17:51

Armon Orlik gewinnt das Bündner-Glarner Kantonalschwingfest in beeindruckender Manier. Mit der Maximal-Note gewinnt in Arosa alle 6 Gänge. Im Schlussgang bezwingt er Roger Rychen, wobei schon vorher klar war, dass Orlik der Festsieger ist.

2627 Zuschauer. - SR Fabre/Fluri, Gurtner/Pitton. - Tore: 18. Burgener (Brügger, Brem) 1:0. 22. Achermann (Altorfer) 2:0. 24. Schmutz (Bozon) 2:1. 37. Brantschen (Dolona, Altorfer/Ausschluss Blaser) 3:1. 56. Hess (Allevi) 3:2. - Strafen: 5mal 2 Minuten gegen Visp, 6mal 2 Minuten gegen Winterthur.

(sda)


Armon Orlik gewinnt am Glarner-Bündner mit dem perfekten Fest! 60 Punkte!!!  (Foto: KEYSTONE / EDDY RISCH)
Armon Orlik gewinnt am Glarner-Bündner mit dem perfekten Fest! 60 Punkte!!! (Foto: KEYSTONE / EDDY RISCH)
(Foto: KEYSTONE / EDDY RISCH)
(Foto: KEYSTONE / EDDY RISCH)
(Foto: KEYSTONE / EDDY RISCH)
(Foto: KEYSTONE / EDDY RISCH)
(Foto: KEYSTONE / EDDY RISCH)
(Foto: KEYSTONE / EDDY RISCH)
Armon Orlik gewinnt auch im 5. Gang gegen Daniel Bösch mit einem
Armon Orlik gewinnt auch im 5. Gang gegen Daniel Bösch mit einem "Zäni" (Foto: KEYSTONE / EDDY RISCH)
(Foto: KEYSTONE / EDDY RISCH)
(Foto: KEYSTONE / EDDY RISCH)
(Foto: KEYSTONE / EDDY RISCH)
(Foto: KEYSTONE / EDDY RISCH)
Armon Orlik gewinnt gegen Urs Schäppi (Foto: KEYSTONE / EDDY RISCH)
Armon Orlik gewinnt gegen Urs Schäppi (Foto: KEYSTONE / EDDY RISCH)

Nach der kurzfristigen Absage von Samuel Giger, der eine Schnittverletzung erlitten hatte, blieb Armon Orlik an seinem Heimfest, dem Bündner-Glarner in Arosa, als haushoher Favorit zurück. Der Maienfelder gewann in der Folge tatsächlich haushoch. Als erster Schwinger der Saison gewann er ein Fest mit sechs Maximalnoten, also mit 60,00 Punkten.

Im Schlussgang bodigte Orlik den Glarner Eidgenossen Roger Rychen, den er auch schon im 4. Gang bezwungen hatte. Der elfte Kranzfestsieg ist für Orlik zugleich der dritte in Folge an "seinem" Bündner-Glarner Fest.

(sda / Central Redaktion)


Anzeige

Das könnte Sie auch interessieren

Mikaela Shiffrin verzichtet auf Start in St. Moritz
Sport

Mikaela Shiffrin verzichtet auf Start in St. Moritz

Die Amerikanerin Mikaela Shiffrin verlängert ihre Wettkampfpause und verzichtet am Wochenende auf einen Start bei den zwei Super-G-Rennen in St. Moritz. Die 25-Jährige konzentriere sich vorerst auf die technischen Disziplinen, gab der amerikanische Ski-Verband an. Demnach soll Shiffrin am 12./13. Dezember für die beiden Riesenslaloms in Courchevel in den Weltcup zurückkehren.

Klaebo nicht am Weltcup in Davos
Sport

Klaebo nicht am Weltcup in Davos

Johannes Hösflot Klaebo verzichtet auf die Weltcup-Rennen vom übernächsten Wochenende in Davos. Der Norweger begründet den Entscheid mit der Sorge um eine Ansteckung mit dem Coronavirus.

Basel verliert durch einen späten Treffer
Sport

Basel verliert durch einen späten Treffer

Basel kassiert den nächsten Tiefschlag. Wenige Tage nach dem vermeintlichen Befreiungsschlaf gegen Lausanne kassiert er in Lugano durch ein Tor in der Nachspielzeit das entscheidende 0:1.

Sion muss bis zur Winterpause auf Guillaume Hoarau verzichten
Sport

Sion muss bis zur Winterpause auf Guillaume Hoarau verzichten

Der FC Sion muss bis zur Winterpause ohne den Stürmer Guillaume Hoarau auskommen. Der 36-jährige Franzose erlitt am Samstag im Spiel gegen Vaduz eine Muskelverletzung im Oberschenkel.