Arpad Baranyi wird neuer Glarner Ratsschreiber


News Redaktion
Regional / 08.12.22 14:35

Die Regierung des Kantons Glarus hat den 52-jährigen Juristen Arpad Baranyi zum neuen Ratsschreiber gewählt. Er löst im Juli 2023 den in den Ruhestand tretenden Hansjörg Dürst ab.

Der Jurist Arpad Baranyi wird ab Juli 2023 neuer Ratsschreiber des Kantons Glarus. (FOTO: Kanton Glarus)
Der Jurist Arpad Baranyi wird ab Juli 2023 neuer Ratsschreiber des Kantons Glarus. (FOTO: Kanton Glarus)

Baranyi erfülle das Anforderungsprofil für den Posten bestens, schrieb die Glarner Regierung am Donnerstag in einer Mitteilung. Bereits im Sommer 2022 hatte die Regierung die Stelle öffentlich ausgeschrieben. Eine "erfreulich grosse Zahl an geeigneten Personen" hätte sich beworben. Auch der Glarner Landrat nahm sein Anhörungsrecht vor der formellen Wahl in Anspruch.

Der nun gewählte 52-jährige Jurist ist seit 2006 als Departementssekretär beim Departement für Sicherheit und Justiz tätig. In diesem Amt gestaltete er zahlreiche Regierungsratsbeschlüsse mit und erstellte Landsgemeindevorlagen. Davor studierte er Rechtswissenschaften, besitzt das Rechtsanwaltspatent und schloss vor kurzem ein Nachdiplomstudium in Verwaltungswissenschaften ab.

Der in Glarus wohnhafte Vater von zwei Kindern nimmt künftig als Berater an den Regierungssitzungen teil und agiert als Scharnier zwischen der Exekutive und der Legislative. Als Leiter der Staatskanzlei koordiniert er ausserdem die Zusammenarbeit der fünf Departemente und stellt sicher, dass der Politbetrieb im Kanton funktioniert.

(sda)


Anzeige

Das könnte Sie auch interessieren

Deutsche Regierung erteilt Ausfuhrgenehmigung für Leopard-1-Panzer
International

Deutsche Regierung erteilt Ausfuhrgenehmigung für Leopard-1-Panzer

Die deutsche Regierung hat eine Exportgenehmigung für Kampfpanzer des Typs Leopard 1 in die Ukraine erteilt. Das bestätigte Regierungssprecher Steffen Hebestreit am Freitag in Berlin, ohne weitere Einzelheiten zu nennen.

Toter unter Lawine in Österreich gefunden - Grosse Gefahr
International

Toter unter Lawine in Österreich gefunden - Grosse Gefahr

In Österreich ist am Samstag ein Mann tot unter einer Lawine gefunden worden. Nach dem Vermissten im Kleinwalsertal war nach Angaben der Polizei seit Freitagabend gesucht worden. Vor allem in Tirol gingen zahlreiche Meldungen über Lawinenabgänge ein, zumeist wurden jedoch keine Menschen erfasst. Am Arlberg wurde die Suche nach zwei möglicherweise Verschütteten zunächst eingestellt, weil die Lage für die Bergungsmannschaften selbst kritisch war.

21-Jähriger kracht im Toggenburg in Schaufenster
Schweiz

21-Jähriger kracht im Toggenburg in Schaufenster

Ein 21-Jähriger ist am frühen Samstagmorgen in Wattwil SG mit dem Auto eines Kollegen in ein Schaufenster gefahren. Der junge Mann hatte nach Polizeiangaben keinen Führerausweis und war in fahrunfähigem Zustand.

Nach mysteriösem Tierraub in Dallas mutmasslicher Affendieb gefasst
International

Nach mysteriösem Tierraub in Dallas mutmasslicher Affendieb gefasst

Der mutmassliche Affendieb von Dallas ist der Polizei ins Netz gegangen. Die Polizei habe einen 24-Jährigen in Verbindung mit dem rätselhaften Verschwinden von zwei Kaiserschnurrbart-Tamarinen aus dem Zoo der Stadt festgenommen, teilten die Beamten am Freitag mit. Die Affen selbst waren am Montag verschwunden, aber bereits tags darauf in einem Schrank eines leerstehenden Hauses in einem Vorort von Dallas entdeckt worden.