Arsenal behauptet sich mit knappem Heimsieg


News Redaktion
Sport / 22.01.23 20:13

In der 21. Runde der Premier League gehen Arsenal und Manchester City mit Heimsiegen im Gleichschritt. Arsenal bezwingt Manchester United 3:2, die Citizens setzen sich gegen Wolverhampton 3:0 durch.

Granit Xhaka (links) freut sich mit den Kollegen nach Arsenals Siegestor (FOTO: KEYSTONE/EPA/Andy Rain)
Granit Xhaka (links) freut sich mit den Kollegen nach Arsenals Siegestor (FOTO: KEYSTONE/EPA/Andy Rain)

Es bleibt in der Tabelle -bei den acht Verlustpunkten Vorsprung für die Gunners.

Der norwegische Superskorer Erling Haaland ermöglichte Manchester City - Manuel Akanji bestritt in der Innenverteidigung den ganzen Match - mit seinen Saisontoren Nummern 23 bis 25 einen entspannten Nachmittag. Arsenal mit dem ebenfalls durchspielenden Granit Xhaka im Mittelfeld dagegen musste für seinen Sieg die Zeit fast ausschöpfen. Der zweifache Torschütze Eddie Nketiah erzielte das Siegestor in der 90. Minute.

(sda)


Anzeige
Anzeige

Das könnte Sie auch interessieren

Palast: König Charles III. wird Präsident Selenskyj empfangen
International

Palast: König Charles III. wird Präsident Selenskyj empfangen

Bei seinem Überraschungsbesuch in Grossbritannien steht für den ukrainischen Präsidenten Wolodymyr Selenskyj auch eine Audienz im Buckingham-Palast auf dem Programm. König Charles III. werde Selenskyj empfangen, teilte der Buckingham-Palast am Mittwoch mit.

Nidwaldner Parlament macht dem Regierungsrat Beine
Regional

Nidwaldner Parlament macht dem Regierungsrat Beine

Der Nidwaldner Regierungsrat soll Forderungen des Landrats nicht auf die lange Bank schieben können. Neu sollen gutgeheissene Motionen und Postulate innerhalb von zwei Jahren umgesetzt werden. Dies hat das Kantonsparlament am Mittwoch beschlossen.

Krienser Stadtrat will Ökihof-Initiative widerrufen
Regional

Krienser Stadtrat will Ökihof-Initiative widerrufen

Der neue Ökihof in Kriens soll doch nicht dort realisieren werden, wo er nach der Annahme der Ökihof-Initiative vorgesehen gewesen wäre. Der Standort Grütwäldli steht laut Stadtrat im Konflikt mit dem Waldgesetz. Deshalb will er diesen Entscheid nun rückgängig machen.

Biden hat
International

Biden hat "noch nicht endgültig" über neue Kandidatur entschieden

US-Präsident Joe Biden hat nach eigenen Angaben "noch nicht endgültig" über eine erneute Präsidentschaftskandidatur entschieden. Er tendiere zwar in diese Richtung, sagte der 80-jährige Demokrat am Mittwoch dem US-Fernsehsender PBS NewsHour.