Astra nutzt Axen-Sperrung nach Felssturz für Unterhaltsarbeiten


Roman Spirig
Regional / 14.08.19 15:30

Das Bundesamt für Strassen (Astra) macht am Axen aus der Not eine Tugend: Weil die Strasse zwischen Flüelen und Brunnen nach einem Felssturz für den Transitverkehr gesperrt ist, führt man auf der Strecke Unterhaltsarbeiten aus und saniert unter anderem die Lehnbrücke.

Astra nutzt Axen-Sperrung nach Felssturz für Unterhaltsarbeiten (Foto: KEYSTONE / ALEXANDRA WEY)
Astra nutzt Axen-Sperrung nach Felssturz für Unterhaltsarbeiten (Foto: KEYSTONE / ALEXANDRA WEY)

Die bergseitige Fahrspur der Brücke unmittelbar vor dem Abzweiger Richtung Morschach wird innerhalb von knapp drei Wochen saniert, wie das Astra am Mittwoch mitteilte. Bestehende Schäden an der Brückenplattenarmierung werden behoben.

Die Bauarbeiten erfolgen tagsüber, eine Fahrspur bleibt stets offen. Einzig für die Reprofilierungsarbeiten mittels schnellaushärtendem Beton wird aus Erschütterungsgründen die Axenstrasse nachts zweimal kurzzeitig vollständig gesperrt.

Die Arbeiten beginnen am kommenden Montag und dauern bis am 6. September. Die Axenstrasse, die Ende Juli wegen eines Felssturzes und anschliessender Aufräumarbeiten gesperrt wurde, bleibt voraussichtlich bis Mitte September zu.

(sda)


Anzeige

Das könnte Sie auch interessieren

Wochenarbeitszeit in der Landwirtschaft knapp unter 50 Stunden
Schweiz

Wochenarbeitszeit in der Landwirtschaft knapp unter 50 Stunden

Im Kanton St. Gallen wird in einem neuen Normalarbeitsvertrag (NAV) für landwirtschaftliche Arbeitnehmende die Wochenarbeitszeit von 55 auf 49,5 Stunden gesenkt. Die Neuerungen könnten Signalwirkung haben. Sie gelten ab 2021.

Privatklinik und Oberengadiner Spital gründen gemeinsam eine Klinik
Schweiz

Privatklinik und Oberengadiner Spital gründen gemeinsam eine Klinik

Im Engadin gründen die Privatklinik Gut und das öffentliche Spital Oberengadin gemeinsam eine Klinik gegen Beschwerden und Verletzungen am Bewegungsapparat. Eröffnet werden soll das neue Zentrum im Sommer 2022 im Spitalgebäude in Samedan.

Polizist rettet in seiner Freizeit entkräfteten Schwimmer
Schweiz

Polizist rettet in seiner Freizeit entkräfteten Schwimmer

Ein Mitarbeiter der Zürcher Stadtpolizei hat am Mittwoch in seiner Freizeit einen Schwimmer aus der Limmat gerettet. Der Mann rief unterhalb des Kraftwerks Höngg um Hilfe.

VCS und WWF fordern Verzicht auf Luzerner Bypass oder Autobahnrückbau
Regional

VCS und WWF fordern Verzicht auf Luzerner Bypass oder Autobahnrückbau

Die Umweltverbände VCS und WWF lehnen die Luzerner Umfahrungsstrasse Bypass ab. Sie haben gemeinsam Einsprache dagegen erhoben. Das Projekt, das derzeit öffentlich aufliegt, sei mit den Klimazielen nicht vereinbar.