Auch Edmonton kann St. Louis nicht stoppen


Roman Spirig
Sport / 07.11.19 05:26

Stürmer Gaëtan Haas verlor in der NHL mit den Edmonton Oilers das Heimspiel gegen den formstarken Stanley-Cup-Champion St. Louis Blues 2:5.

Auch Edmonton kann St. Louis nicht stoppen (Foto: KEYSTONE / AP The Canadian Press / JOHN WOODS)
Auch Edmonton kann St. Louis nicht stoppen (Foto: KEYSTONE / AP The Canadian Press / JOHN WOODS)

Haas verliess im Duell der Division-Leader im Westen das Eis nach gut zwölf Einsatzminuten mit einer ausgeglichenen Bilanz. Bei St. Louis, das je zwei Tore in Über- und Unterzahl erzielte, ragte Alex Pietrangelo mit drei Skorerpunkten heraus.

Die Blues festigten mit dem sechsten Erfolg in Serie ihre Tabellenführung in der Central Division. Edmonton bleibt nach Pluspunkten Erster in der Pacific Division.

(sda)


Anzeige

Das könnte Sie auch interessieren

Federer nach einer Gala gegen Djokovic im Halbfinal - Hier die Highlights geniessen
Sport

Federer nach einer Gala gegen Djokovic im Halbfinal - Hier die Highlights geniessen

Roger Federer gewann erstmals seit vier Jahren wieder gegen Novak Djokovic und steht bei den ATP Finals in London zum 16. Mal im Halbfinal. Beim 6:4, 6:3 gegen die Weltnummer 2 gelang ihm eine fast perfekte Leistung.

CAVALLUNA - Legende der Wüste
Events

CAVALLUNA - Legende der Wüste

Europas beliebteste Familien-Unterhaltungsshow mit Pferden ist zurück! Erlebe atemberaubende Reitkunst und magische Showeffekte.

Mutmasslicher Schütze nach Schüssen an US-Schule gestorben
International

Mutmasslicher Schütze nach Schüssen an US-Schule gestorben

Einen Tag nach tödlichen Schüssen an einer Schule in Kalifornien ist der mutmassliche Schütze seinen Verletzungen erlegen. Der 16-jährige Schüler, der sich nach der Bluttat in Santa Clarita selbst in den Kopf geschossen hatte, ist am Freitag im Spital gestorben.

Skisaison beginnt zum Teil bereits am kommenden Wochenende
Schweiz

Skisaison beginnt zum Teil bereits am kommenden Wochenende

Während für viele Menschen in den Niederungen die winterliche Kälte ein wenig zu früh eingetroffen ist, jubeln die Skifans: Der viele Schnee und die kalten Temperaturen ermöglichen es einigen Stationen, ihre Skisaison bereits am kommenden Wochenende zu eröffnen.