Auch Hischier am Allstar-Game der NHL dabei


Roman Spirig
Sport / 14.01.20 17:01

Nach Roman Josi bekam mit Nico Hischier ein zweiter Schweizer eine Einladung für das Allstar-Wochenende der NHL, das vom 24. bis 26. Januar in St. Louis stattfindet. Der Nummer-1-Draft von 2017 wurde aufgrund der Verletzung seines Teamkollegen Kyle Palmieri als Vertreter der New Jersey Devils ins Team der Metropolitan Division berufen.

Auch Hischier am Allstar-Game der NHL dabei (Foto: KEYSTONE / fr171617 AP / AL DRAGO)
Auch Hischier am Allstar-Game der NHL dabei (Foto: KEYSTONE / fr171617 AP / AL DRAGO)

Der 21-jährige Walliser, der bei einem Publikums-Voting nicht die nötige Zustimmung erhalten hatte, kommt damit zu seinem ersten Allstar-Game. Mit 28 Punkten (12 Tore, 16 Assists) ist Hischier in dieser Saison hinter Palmieri der zweitbeste Skorer bei den Devils.

(sda)


Anzeige
Anzeige

Das könnte Sie auch interessieren

Anhaltend viele Einsätze für Care Team Luzern
Regional

Anhaltend viele Einsätze für Care Team Luzern

Bei Todesfällen, Unfällen oder anderen belastenden Ereignissen rücken im Kanton Luzern Notfallseelsorge und Care Team aus. Die Zahl der Einsätze ist 2019 hoch geblieben.

Trump: Chamenei soll
International

Trump: Chamenei soll " sehr vorsichtig mit seinen Worten" sein

Im Konflikt mit dem Iran hat US-Präsident Donald Trump eine scharfe Warnung an die Führung in Teheran gerichtet. Das geistliche Oberhaupt des Iran, Ayatollah Ali Chamenei, solle "sehr vorsichtig mit seinen Worten" sein, schrieb Trump am Freitag auf Twitter.

Zwei Schweizer liefern sich illegales Autorennen in Deutschland
Schweiz

Zwei Schweizer liefern sich illegales Autorennen in Deutschland

Zwei Autofahrer aus der Schweiz haben sich auf einer Strasse am Titisee in Süddeutschland am Samstag ein illegales Autorennen geliefert. Ein Anwohner meldete dies der Polizei. Diese beschlagnahmte die Fahrausweise der beiden Lenker.

Noël wiederholt Vorjahressieg - Schweizer knapp neben dem Podest
Sport

Noël wiederholt Vorjahressieg - Schweizer knapp neben dem Podest

Clément Noël hat wie im Vorjahr den Weltcup-Slalom von Wengen gewonnen. Der Franzose siegte mit einer Reserve von vier Zehnteln und mehr vor dem Norweger Henrik Kristoffersen und dem Russen Alexander Choroschilow.