Auch Kanton Schwyz bittet Personen ab 65 Jahren zur Corona-Impfung


Roman Spirig
Regional / 26.02.21 16:14

Der Kanton Schwyz lässt Personen ab 65 Jahren zur Corona-Impfung zu. Diese Personengruppe kann sich ab Freitag auf der kantonalen Webseite registrieren. Abgeschlossen sind die Impfungen in den Schwyzer Pflegeheimen.

Auch Kanton Schwyz bittet Personen ab 65 Jahren zur Corona-Impfung (Foto: KEYSTONE / PETER KLAUNZER)
Auch Kanton Schwyz bittet Personen ab 65 Jahren zur Corona-Impfung (Foto: KEYSTONE / PETER KLAUNZER)

Auch bei den Menschen ab 75 Jahren und jenen mit Vorerkrankungen von höchstem Risiko habe Schwyz einen raschen Impffortschritt gemacht, teilte das Departement des Innern am Donnerstag mit. Dank sorgfältiger Planung könne man nun einer weiteren grossen Bevölkerungsgruppe die Impfung ermöglichen.

Im Verlauf des Monats März sollen die Impfungen auch in Arztpraxen und Apotheken möglich sein. Dies hänge aber vom verfügbaren Impfstoff ab. Im Kanton Schwyz wurden bislang 13000 Impfdosen gespritzt, 2,4 Prozent der Bevölkerung ist bereits vollständig immunisiert, 5,7 Prozent haben eine erste Impfung hinter sich.

(sda)


Anzeige
Anzeige

Das könnte Sie auch interessieren

Kloten-Dietlikon zum achten Mal Schweizer Meister
Sport

Kloten-Dietlikon zum achten Mal Schweizer Meister

Kloten-Dietlikon ist zum achten Mal Schweizer Meister im Frauen-Unihockey. Die Zürcherinnen setzen sich im Superfinal in Winterthur gegen Emmental Zollbrück 4:2 durch.

Real Madrid gewinnt Clasico und überholt Barça
Sport

Real Madrid gewinnt Clasico und überholt Barça

Real Madrid gewinnt den 182. Meisterschafts-Clasico und überholt in der Tabelle den FC Barcelona. Karim Benzema und Toni Kroos treffen zum 2:1-Heimsieg.

Sea-Eye darf mit
International

Sea-Eye darf mit "Alan Kurdi" nach Blockade den Hafen verlassen

Das deutsche Hilfsschiff "Alan Kurdi" darf nach rund sechs Monaten Blockade in Italien wieder vorläufig in See stechen, wie die Betreiberorganisation Sea-Eye am Sonntag mitteilte. Ein Gericht auf der Insel Sardinien habe in einer Eilentscheidung festgelegt, dass die "Alan Kurdi" nicht länger von den Behörden festgehalten werden dürfe, sondern zu Wartungen nach Spanien fahren dürfe. "Das ist ein Zwischenerfolg; das Verfahren ist damit noch nicht beendet", erläuterte Gorden Isler von Sea-Eye.

Buckingham-Palast: Queen-Ehemann Prinz Philip ist tot
International

Buckingham-Palast: Queen-Ehemann Prinz Philip ist tot

Prinz Philip, Ehemann der britischen Königin Elizabeth II., ist tot. Der Duke von Edinburgh sei am Freitagmorgen friedlich auf Schloss Windsor gestorben, teilte der Buckingham-Palast in London mit.