Auch Schottland wird weitere Corona-Lockerungen wohl verschieben


News Redaktion
International / 15.06.21 18:26

Wie in England müssen sich auch die Menschen in Schottland wohl noch länger gedulden, bis weitere Corona-Massnahmen gelockert werden. Regierungschefin Nicola Sturgeon sagte am Dienstag in Edinburgh, es sei sehr unwahrscheinlich, dass am 28. Juni weiter gelockert werden könne.

Nicola Sturgeon, Erste Ministerin von Schottland, informiert die Abgeordneten über neue Corona-Maßnahmen zu informieren. Wie in England müssen sich auch die Menschen in Schottland wohl noch länger gedulden, bis weitere Corona-Maßnahmen gelockert werden. Foto: Jane Barlow/PA Wire/dpa Foto: Jane Barlow/PA Wire/dpa (FOTO: Keystone/PA Wire/Jane Barlow)
Nicola Sturgeon, Erste Ministerin von Schottland, informiert die Abgeordneten über neue Corona-Maßnahmen zu informieren. Wie in England müssen sich auch die Menschen in Schottland wohl noch länger gedulden, bis weitere Corona-Maßnahmen gelockert werden. Foto: Jane Barlow/PA Wire/dpa Foto: Jane Barlow/PA Wire/dpa (FOTO: Keystone/PA Wire/Jane Barlow)

Ursprünglich sollte an diesem Datum das gesamte Land wieder weitgehend zur Normalität zurückkehren. Eine endgültige Entscheidung soll kommende Woche getroffen werden.

Man müsse sich genügend Zeit verschaffen, um noch deutlich mehr Menschen vollständig zu impfen, sagte Sturgeon. Wegen der rapiden Ausbreitung der zunächst in Indien entdeckten, sehr ansteckenden Delta-Variante liegen die Corona-Fallzahlen in Schottland derzeit wieder fünfmal so hoch wie noch Anfang Mai.

Premierminister Boris Johnson hatte am Montag für England eine Verlängerung der noch geltenden Corona-Massnahmen bis voraussichtlich zum 19. Juli angekündigt. Anders als England setzt Schottland je nach Infektionslage auf regionale Unterschiede bei den Corona-Massnahmen. So gelten etwa auf den abgelegenen Inseln bereits deutlich weniger strikte Regeln als etwa in den Städten, wo die Fälle zuletzt wieder deutlich zunahmen.

(sda)


Anzeige
Anzeige

Das könnte Sie auch interessieren

Bahn auf Zugerberg fährt erst am 20. September wieder
Regional

Bahn auf Zugerberg fährt erst am 20. September wieder

Die Zugerbergbahn, die am 25. Juli bei einem Unwetter stark beschädigt worden ist, kann ihren Betrieb erst am 20. September wieder aufnehmen. Bis dahin wird ein Bahnersatz angeboten, wie das Unternehmen am Donnerstag mitteilte.

Ägypten wirft Orascom Verletzung von Umweltvorschriften vor
Wirtschaft

Ägypten wirft Orascom Verletzung von Umweltvorschriften vor

Orascom Development Holding (ODH) wird vom ägyptischen Staat vorgeworfen, gegen Umweltvorschriften verstossen zu haben. Das Tochterunternehmen Orascom Development Egypt habe vom ägyptischen Umweltministerium eine Entschädigungsforderung von 33,9 Millionen US-Dollar erhalten, teilte der Hotel- und Immobilienkonzern am Dienstag mit.

Gregor Kobel: Will in Dortmund sofort Fuss fassen
Sport

Gregor Kobel: Will in Dortmund sofort Fuss fassen

In Dortmund hat Gregor Kobel mehr als einen nächsten Karriereschritt im Sinn. Der Schweizer Goalie will an prestigeträchtiger Adresse sofort Fuss fassen und sich als neue Nummer 1 etablieren.

Cartoonist Martin Perscheid gestorben
International

Cartoonist Martin Perscheid gestorben

Der deutsche Cartoonist Martin Perscheid ist im Alter von 55 Jahren gestorben. Das gaben der Lappan Verlag und die Caricatura Galerie Kassel am Donnerstag im Namen der Familie bekannt.