Auch Spanien empfiehlt Astrazeneca-Impfstoff nur für über 60-Jährige


Roman Spirig
International / 08.04.21 12:40

Auch in Spanien soll der Corona-Impfstoff von Astrazeneca vorerst nicht mehr an unter 60-Jährige verabreicht werden.

Auch Spanien empfiehlt Astrazeneca-Impfstoff nur für über 60-Jährige (Foto: KEYSTONE / dpa / Nicolas Armer)
Auch Spanien empfiehlt Astrazeneca-Impfstoff nur für über 60-Jährige (Foto: KEYSTONE / dpa / Nicolas Armer)

Das habe das Gesundheitsministerium den Regionen des Landes empfohlen, teilte Ministerin Carolina Darias in der Nacht zum Donnerstag in Madrid mit. Es handele sich um einen vorläufige Vorschlag. Mit den bisher vorliegenden Informationen und als Vorsichtsmassnahme wird empfohlen, den Impfstoff bei Menschen ab 60 Jahren einzusetzen, so Darias nach einem Treffen des Interterritorialen Gesundheitsrates.

Die Europäische Arzneimittelbehörde (EMA) hatte am Mittwoch erklärt, dass es sich nach ihrer Einschätzung bei den aufgetretenen Blutgerinnseln um Nebenwirkungen des Vakzins handelt. Die EMA nahm jedoch keine Änderung an ihrer uneingeschränkten Empfehlung für den Impfstoff vor. In Europa gelten in unterschiedlichen Staaten schon länger unterschiedliche Regeln beim Einsatz des Astrazeneca-Mittels.

(sda)


Anzeige

Das könnte Sie auch interessieren

Linkspolitiker Arauz ruft sich zum Sieger der Wahl in Ecuador aus
International

Linkspolitiker Arauz ruft sich zum Sieger der Wahl in Ecuador aus

Bei der Präsidentschaftswahl in Ecuador hat sich der linksgerichtete Kandidat Andrés Arauz noch vor der Bekanntgabe des offiziellen Ergebnisses zum Sieger ausgerufen.

Grosser Sachschaden bei Dachbrand in Winterthur ZH
Schweiz

Grosser Sachschaden bei Dachbrand in Winterthur ZH

In Winterthur ZH ist am frühen Samstagmorgen der Dachstock eines leerstehenden Mehrfamilienhauses ausgebrannt. Verletzt wurde niemand. Es entstand ein geschätzter Sachschaden von über 100'000 Franken.

Kantonsrat spricht weitere Corona-Hilfe für Zürich Tourismus
Regional

Kantonsrat spricht weitere Corona-Hilfe für Zürich Tourismus

Der Kantonsrat hat weitere 700'000 Franken für den Verein Zürich Tourismus bewilligt. Damit beträgt die Corona-Unterstützung des Kantons bis nächstes Jahr 4,8 Millionen Franken. Mit dem Geld soll der Tourismus in der Region wieder angekurbelt werden.

60 Jahre Eichmann-Prozess: Mahnung zur Verfolgung von Völkermördern
International

60 Jahre Eichmann-Prozess: Mahnung zur Verfolgung von Völkermördern

60 Jahre nach dem Beginn des Prozesses in Israel gegen den NS-Verbrecher Adolf Eichmann hat das Internationale Auschwitz Komitee die Bedeutung des Verfahrens für die Überlebenden des Massenmords an den europäischen Juden gewürdigt. Der Prozess sei für sie auch ein wichtiges Signal gewesen, dass für Nazi-Mörder kein Versteck in dieser Welt sicher sei, erklärte am Sonntag Exekutiv-Vizepräsident Christoph Heubner. "Endlich sahen sie Eichmann auf der Anklagebank eines ordentliches Gerichtes und sie konnten vor diesem Gericht und vor den Augen der Welt bezeugen, welche Verbrechen in den deutschen Konzentrations- und Vernichtungslagern geschehen waren."