Auch Titelverteidiger Dänemark und Deutschland ungeschlagen weiter


News Redaktion
Sport / 17.01.23 22:27

Nach Frankreich, Spanien und Schweden bewältigen auch Dänemark, Deutschland, Norwegen und Ägypten die Vorrunde mit lauter Siegen.

Dänemarks Magnus Saugstrup findet die Lücke an Tunesiens Goalie Asil Namli vorbei (FOTO: KEYSTONE/EPA/Andreas Hillergren)
Dänemarks Magnus Saugstrup findet die Lücke an Tunesiens Goalie Asil Namli vorbei (FOTO: KEYSTONE/EPA/Andreas Hillergren)

Titelverteidiger Dänemark gewann das dritte Spiel gegen Tunesien 34:21, Deutschland schlug Algerien 37:21. Ägypten deklassierte die USA 35:16, Norwegen setzte sich gegen die Niederlande 27:26 durch.

Die sechs Teams nehmen damit das Maximum von vier Punkten in die aus vier Sechsergruppen bestehende Hauptrunde mit.

(sda)


Anzeige

Das könnte Sie auch interessieren

Schweizer Rettungskräfte können neun Personen lebend bergen
Schweiz

Schweizer Rettungskräfte können neun Personen lebend bergen

Bisher hat die Schweizer Rettungskette neu Personen aus den Trümmern im vom Erdbeben betroffenen Ort Hatay gerettet. Damit stieg die Anzahl geretteter Personen im Vergleich zu Mittwoch um fünf.

Automobilistin fährt in Pfäffikon über einen Schulhausplatz
Regional

Automobilistin fährt in Pfäffikon über einen Schulhausplatz

Eine Automobilistin hat am Dienstag in Pfäffikon SZ unbeabsichtigt eine Fahrt über einen Schulhausplatz unternommen. Beim Wenden vor dem Schulhaus Weid verwechselte sie das Brems- mit dem Gaspedal, wie die Kantonspolizei am Mittwoch mitteilte.

Zahl der Erdbeben-Toten steigt auf mehr als 15.000
International

Zahl der Erdbeben-Toten steigt auf mehr als 15.000

Drei Tage nach dem verheerenden Erdbeben im türkisch-syrischen Grenzgebiet ist die Zahl der Toten allein in der Türkei nochmals um mehrere tausend Opfer gestiegen.

Scholz und Macron treffen Selenskyj in Paris
International

Scholz und Macron treffen Selenskyj in Paris

Der deutsche Bundeskanzler Olaf Scholz und der französische Präsident Emmanuel Macron werden nach Informationen der Deutschen Presse-Agentur am Mittwochabend den ukrainischen Präsidenten Wolodymyr Selenskyj in Paris treffen. Das Gespräch findet nach Selenskyjs Besuch in London statt.