Auch Titelverteidigerin Bianca Andreescu nicht am US Open


News Redaktion
Sport / 13.08.20 21:57

Das Teilnehmerfeld der Frauen beim US Open dünnt sich weiter aus. Auch die Vorjahressiegerin Bianca Andreescu sagt ihre Teilnahme ab.

Bianca Andreescu wird ihren Titel beim US Open nicht verteidigen (FOTO: KEYSTONE/AP/Charles Krupa)
Bianca Andreescu wird ihren Titel beim US Open nicht verteidigen (FOTO: KEYSTONE/AP/Charles Krupa)

Die Kanadierin, die vor zwölf Monaten auf dem Weg zu ihrem ersten Grand-Slam-Titel im Halbfinal Belinda Bencic und im Final Serena Williams bezwungen hatte, hat wegen einer Knieverletzung seit vergangenem Oktober keinen Ernstkampf mehr bestritten.

Sie konzentriere sich darauf, ihre Fitness wieder auf das Level zu bringen, das es ihr erlaube, wieder auf höchstem Niveau zu spielen, sagte die Weltranglistensechste. Die Corona-Pandemie habe ihre Vorbereitung beeinflusst.

Vor Bianca Andreescu hatten bereits die Nummern 1, 2, 5 und 7 des Rankings, die Australierin Ashleigh Barty, die Rumänin Simona Halep, die Ukrainerin Jelina Switolina und die Niederländerin Kiki Bertens, ihren Verzicht auf den Start in Flushing Meadows bekannt gegeben. Das US Open beginnt Ende August.

(sda)


Anzeige

Das könnte Sie auch interessieren

Totschlag - Mann soll Ehefrau mit Schuhlöffel erschlagen haben
Schweiz

Totschlag - Mann soll Ehefrau mit Schuhlöffel erschlagen haben

Ein heute 67-jähriger Mann soll am Karfreitag 2019 seine Ehefrau im Affekt mit einem Schuhlöffel erschlagen haben. Am Dienstag muss er sich vor dem Kreisgericht St. Gallen verantworten. Die Anklage fordert eine Freiheitsstrafe von sieben Jahren wegen Totschlags.

Uniformierte gehen mit Grossaufgebot gegen Lukaschenko-Gegner vor
International

Uniformierte gehen mit Grossaufgebot gegen Lukaschenko-Gegner vor

Trotz eines Grossaufgebots an Militär und Miliz haben in Belarus (Weissrussland) neue Proteste gegen den Machthaber Alexander Lukschenko begonnen. Schon vor Beginn der traditionellen Sonntagsdemonstration gab es zahlreiche Festnahmen, wie Portale im Nachrichtenkanal Telegram zeigten. Das Menschenrechtszentrum Wesna zählte bereits am Nachmittag mehr als 50 Festnahmen. Die Metrostationen im Stadtzentrum waren wie an den vergangenen Sonntagen geschlossen, damit möglichst wenige Menschen zu den Protesten gelangen konnten. Trotzdem sammelten sich Zehntausende Menschen. Am Palast der Republik bezogen Soldaten Stellung. In den Seitenstrassen standen Gefangenentransporter und Hundertschaften der Miliz bereit.

Förderpreis für Simona Specker - Kulturpreis für Max Aeberli
Schweiz

Förderpreis für Simona Specker - Kulturpreis für Max Aeberli

Der Förderpreis der St. Gallischen Kulturstiftung geht an die Werdenberger Schauspielerin und Regisseurin Simona Specker, den Kulturpreis erhält der Rapperswiler Musiker und Dirigenten Max Aeberli.

Cham plant neues Schulhaus
Regional

Cham plant neues Schulhaus

In Cham gibt es in absehbarer Zeit nicht mehr genügend Schulzimmer. Die Gemeinde will deswegen in den nächsten 15 Jahren mit Investitionen von 150 Millionen Franken ein neues Schulhaus bauen und bestehende Schulhäuser erweitern, wie sie heute mitteilt.