«Auf nach Lappland» – die glückliche Gewinnerin


Eliane Schelbert
Paid Content / 13.02.20 12:37

Nicole Mathis ist die glückliche Gewinnerin. Wir schicken Nicole zusammen mit Kontiki, der Spezialist für Erlebnisse im Norden, auf nach Lappland!

«Auf nach Lappland» – die glückliche Gewinnerin
«Auf nach Lappland» – die glückliche Gewinnerin

Faszinierende Fjorde, weite Wälder, spannende Städte und die Magie des Nordkaps. Zu gewinnen gab es eine Traumreise zu den atemberaubenden Highlights Lapplands.

Über 3'500 HörerInnen haben an der Verlosung teilgenommen und wollten die 15 tägige Reise im Wert von CHF 6'200.00 gewinnen.

Die glückliche Gewinnerin, Nicole Mathis aus Luzern, haben wir heute Morgen in unserem Morgen-Talk überrascht.



  • Morgen-Talk mit Gewinnerin Nicole Mathis

Wir wünschen Ihr eine tolle Reise mit vielen unvergesslichen Momenten.



Anzeige
Anzeige

Das könnte Sie auch interessieren

Sechs Ausweisentzüge bei Grosskontrolle in Wetzikon ZH
Schweiz

Sechs Ausweisentzüge bei Grosskontrolle in Wetzikon ZH

Die Kantonspolizei Zürich hat am Samstag im Grossraum Wetzikon bei einer mehrstündige Verkehrskontrolle 70 Fahrzeuge und deren Passagiere kontrolliert. In sechs Fällen mussten die Lenker Kontrollschilder und und Fahrzeugausweise abgeben.

Basels hoffen auf Mister Europacup und den Trainer-Fuchs
Sport

Basels hoffen auf Mister Europacup und den Trainer-Fuchs

Der FC Basel stellt im Europacup gegen Eintracht Frankfurt auch im Rückspiel seine Reife unter Beweis. Der FCB eliminiert den Vertreter aus der Bundesliga und trachtet nach Genugtuung.

Dreijähriger Bub in Scuol von Auto angefahren
Schweiz

Dreijähriger Bub in Scuol von Auto angefahren

Ein dreijähriger Bub ist am Donnerstag in Scuol von einem Auto angefahren und mittelschwer verletzt worden. Der 57-jährige Autolenker brachte ihn ins örtliche Spital. Von dort wurde er mit der Rega ins Kinderspital nach St. Gallen geflogen.

Mindestens 130 Verletzte bei Zusammenstössen in Beirut
International

Mindestens 130 Verletzte bei Zusammenstössen in Beirut

Bei Zusammenstössen zwischen Sicherheitskräften und Demonstranten sind in der libanesischen Hauptstadt Beirut mindestens 130 Menschen verletzt worden. 28 von ihnen seien in umliegende Krankenhäuser gebracht, 102 vor Ort behandelt worden, teilte das libanesische Rote Kreuz am Samstag über Twitter mit.