Auffahrunfall auf der A4 Zug-Rotkreuz sorgte für Stau


Roman Spirig
Regional / 07.11.19 09:15

Wegen mangelnder Aufmerksamkeit am Steuer ist es auf der Autobahn zu einem Auffahrunfall mit drei beteiligten Autos gekommen. Verletzt wurde niemand.

Der Unfall ereignete sich am Mittwochabend kurz vor 17:30 Uhr, auf der Autobahn A4, in Fahrtrichtung Luzern.

Zwischen Lindencham und der Verzweigung Rütihof bemerkte ein 62-jähriger Autolenker zu spät, dass die Fahrzeuge vor ihm abbremsten und prallte ins Heck des vor ihm fahrenden Autos. Dieses wiederum wurde in ein weiteres Fahrzeug geschoben. Verletzt wurde niemand.

Am Auto des Unfallverursachers entstand Totalschaden. Die Kollision führte im Feierabendverkehr im Bereich der Unfallstelle zu Behinderungen.

(MM Zuger Polizei / Redaktion) 


Anzeige

Das könnte Sie auch interessieren

Festnahmen nach Protesten gegen Sicherheitsgesetz in Frankreich
International

Festnahmen nach Protesten gegen Sicherheitsgesetz in Frankreich

Bei den massiven Demonstrationen gegen ein umstrittenes Sicherheitsgesetz und Polizeigewalt in Frankreich sind Dutzende Protestierende festgenommen worden. Wie die französische Nachrichtenagentur AFP unter Berufung auf das Innenministerium am Sonntagmorgen berichtete, kamen 81 Menschen in Polizeigewahrsam.

Erneute Kritik: Bündner Kantonsgericht verschleppt Verfahren
Schweiz

Erneute Kritik: Bündner Kantonsgericht verschleppt Verfahren

Das Bundesgericht hat das Bündner Kantonsgericht in einem Eheschutzverfahren ein weiteres Mal gerügt und die zweite Beschwerde wegen Rechtsverzögerung von Adam Quadroni gutgeheissen. Quadroni liess der das Engadiner Baukartell auffliegen.

Grundeigentümer präsentieren Wünsche der Bevölkerung für LG-Areal
Regional

Grundeigentümer präsentieren Wünsche der Bevölkerung für LG-Areal

Vielseitig, durchmischt, bezahlbar, innovativ und flexibel: So soll das Landis&Gyr-Areal in Zug künftig sein, wenn es nach den Vorstellungen der Zugerinnen und Zuger ginge. 

Luzerner Kantonsrat gedenkt des verstorbenen Marcel Omlin
Regional

Luzerner Kantonsrat gedenkt des verstorbenen Marcel Omlin

Der Luzerner Kantonsrat hat am Montag mit einer Schweigeminute Abschied vom Kantonsrat Marcel Omlin (SVP) genommen. Der Rothenburger, der in dieser Session aus dem Parlament zurückgetreten wäre, war vor einer Woche 51-jährig nach einem Schwächeanfall verstorben.