Auffahrunfall mit fünf Fahrzeugen bei Baustelle auf der A2


News Redaktion
Regional / 27.06.21 20:24

Ein Auffahrunfall mit fünf Fahrzeugen hat am Sonntagmorgen zu einem langen Stau auf der Autobahn A2 geführt. Zu der Auffahrkollision kam es, weil zwei Fahrzeuge nicht rechtzeitig abbremsten. Ein 11-Jähriger musste medizinisch betreut werden. Die übrigen Personen blieben unverletzt.

Fünf Fahrzeuge waren am Sonntagmorgen in eine Auffahrkollision auf der A2 verwickelt. Ein Kind wurde vor Ort medizinisch betreut. (FOTO: Luzerner Polizei)
Fünf Fahrzeuge waren am Sonntagmorgen in eine Auffahrkollision auf der A2 verwickelt. Ein Kind wurde vor Ort medizinisch betreut. (FOTO: Luzerner Polizei)

Wegen der Baustelle bei Hergiswil NW sei der Verkehr im Tunnel Spier auf dem Gemeindegebiet von Horw LU am Sonntagmorgen ins Stocken geraten, teilte die Luzerner Polizei am Sonntagabend mit. Einige Fahrzeuge hätten deshalb bis zum Stillstand abbremsen müssen.

Zwei Fahrzeuge, darunter ein Wohnmobil, konnten laut Polizeiangaben nicht mehr rechtzeitig bremsen. In der Folge kam es zu einer Auffahrkollision, bei der fünf Fahrzeuge ineinandergeschoben wurden. die fünf Fahrzeuge mussten abtransportiert werden. Der Sachschaden wird von der Polizei auf rund 46000 Franken beziffert.

(sda)


Anzeige

Das könnte Sie auch interessieren

Zweiter Tag der russischen Parlamentswahl - Beschwerden über Verstösse
International

Zweiter Tag der russischen Parlamentswahl - Beschwerden über Verstösse

In ganz Russland hat am Samstag der zweite Tag der Parlamentswahl begonnen. Im grössten Land der Erde mit seinen elf Zeitzonen öffneten als letztes die Wahllokale in der Ostseeregion Kaliningrad (früher nördliches Ostpreussen um Königsberg) um 8.00 Uhr MESZ. Gewählt werden noch bis Sonntag die 450 Abgeordneten der neuen Staatsduma für fünf Jahre sowie einige Regional- und Stadtparlamente. Der Urnengang wird von Manipulationsvorwürfen überschattet. Unabhängige Beobachter der Organisation Golos hatten am ersten Tag der Abstimmung am Freitag rund 2000 Verstösse aufgelistet – meist mit Foto- und Videoaufnahmen.

Algerien trauert um verstorbenen Staatschef Bouteflika
International

Algerien trauert um verstorbenen Staatschef Bouteflika

Algerien trauert um seinen früheren Staatschef Abdelaziz Bouteflika nach dessen Tod im Alter von 84 Jahren. Der langjährige Präsident starb am Freitagabend nach schwerer Krankheit, wie die Staatsagentur APS berichtete.

Manchester City stolpert zuhause
Sport

Manchester City stolpert zuhause

Manchester City hat in der Premier League in der 5. Runde zum zweiten Mal und erstmals seit der Startniederlage gegen Tottenham Hotspur Punkte abgegeben.

Gewerkschaften demonstrieren in Bern gegen AHV-Reform
Schweiz

Gewerkschaften demonstrieren in Bern gegen AHV-Reform

"Hände weg von unseren Renten": Unter diesem Motto demonstrieren seit dem frühen Samstagnachmittag in Bern Arbeitnehmerinnen und Arbeitnehmer. Die bewilligte Kundgebung richtet sich gegen die bisherigen Beschlüsse der eidgenössischen Räte zur AHV-Reform.