Auffahrunfall nach Selbstunfall auf A4 bei Immensee


Roman Spirig
Regional / 03.09.19 14:04

Bei einem Auffahrunfall auf der Autobahn A4 in Immensee hat eine 26-jährige Autolenkerin leicht verletzt. Vor ihr war der Verkehr ins Stocken geraten, weil Fahrzeugteile nach einem Selbstunfall auf der Strasse lagen.

Auffahrunfall nach Selbstunfall auf A4 bei Immensee (Foto: Kapo Schwyz)
Auffahrunfall nach Selbstunfall auf A4 bei Immensee (Foto: Kapo Schwyz)

Der Rettungsdienst brachte die Frau ins Spital, wie die Schwyzer Kantonspolizei am Dienstag mitteilte. Zuvor war ein 22-jähriger Autolenker gegen 13.30 Uhr unterwegs in Richtung Küssnacht gewesen, als er links mit der Mittelleitplanke kollidierte. Das Auto drehte sich und kam auf der rechten Fahrspur zum Stillstand.

Der Lenker blieb unverletzt, musste sich aber aufgrund des Verdachts auf Fahren unter Drogeneinfluss im Spital einer Blut- und Urinprobe unterziehen und seinen Führerschein auf der Stelle abgeben.

(sda)


Anzeige

Das könnte Sie auch interessieren

Zug - Lugano: Zug in der Verlängerung - Lugano weiter sieglos
Sport

Zug - Lugano: Zug in der Verlängerung - Lugano weiter sieglos

Der HC Lugano wartet in der National League auch nach drei Spielen auf den ersten Sieg. Die Tessiner unterlagen in Zug 2:3 nach Penaltyschiessen - die Zentralschweizer kehrten nach zwei Niederlagen zum Erfolg zurück.

SCL Tigers - Zug: Zug entgleist auch in Langnau
Sport

SCL Tigers - Zug: Zug entgleist auch in Langnau

Der EV Zug, der meistgenannte Meisteranwärter, verlor drei Tage nach dem 5:6 daheim gegen Lausanne auch im Emmental. Die Zuger gingen nach einer 1:0-Führung gegen die SCL Tigers 3:5 unter.

kultur steinhausen: I QUATTRO
Events

kultur steinhausen: I QUATTRO

Die vier Schweizer Tenöre machen am 20. September Halt im Dreiklang in Steinhausen.

Lugano - Luzern: Lugano beendet Niederlagenserie - FCL holt Punkt
Sport

Lugano - Luzern: Lugano beendet Niederlagenserie - FCL holt Punkt

Der FC Lugano hat eine Serie von vier Niederlagen in der Meisterschaft mit einem 1:1 im Cornaredo gegen Luzern beendet. Carlinhos für Lugano und Francesco Margiotta für Luzern waren die Torschützen.