Ausserrhoder Junglehrer sollen mehr verdienen


News Redaktion
Schweiz / 23.10.20 15:17

Junge Lehrerinnen und Lehrer sollen in Appenzell Ausserrhoden mehr verdienen. Die Regierung schickt eine Erhöhung der Einstiegslöhne an der Volksschule in die Vernehmlassung. Damit soll der Kanton bei der Rekrutierung von Lehrkräften bessere Karten bekommen.

Appenzell Ausserrhoden will junge Lehrerinnen und Lehrer besser entlöhnen. (Symbolbild) (FOTO: KEYSTONE/ELIA BIANCHI)
Appenzell Ausserrhoden will junge Lehrerinnen und Lehrer besser entlöhnen. (Symbolbild) (FOTO: KEYSTONE/ELIA BIANCHI)

Vorgeschlagen wird, den Einstiegslohn von Lehrpersonen des Kindergartens und der Primarstufe von 72200 auf 81500 Franken jährlich für ein 100-Prozent-Pensum anzuheben. Damit würde Ausserrhoden gleich viel zahlen wie der Nachbarkanton St. Gallen.

Für Lehrpersonen der Sekundarstufe 1 will die Regierung den Einstiegslohn von 93200 auf 94500 Franken erhöhen. Auch die jeweiligen Löhne im 11. Dienstjahr und die Maximallöhne würden leicht steigen. Neu soll der Maximallohn aber erst nach 27 Dienstjahren erreicht werden statt nach 25 Jahren.

Mehr verdienen sollen auch die Förderlehrpersonen aller Stufen. Seit 2017 steige die Zahl der Schülerinnen und Schüler der obligatorischen Schule schweizweit, schreibt die Ausserrhoder Regierung. Es zeichne sich für die nächsten Jahre ein Lehrermangel ab. Die Vernehmlassung dauert bis zum 18. Dezember.

(sda)


Anzeige
Anzeige

Das könnte Sie auch interessieren

Tessiner Kantonspolizei nimmt zwei Rumänen fest
Schweiz

Tessiner Kantonspolizei nimmt zwei Rumänen fest

Im Tessin sind ein Mann und eine Frau mit rumänischer Staatsbürgerschaft festgenommen worden. Nach Angaben der Kantonspolizei werden sie verdächtigt, einen illegalen Prostitutionsring betrieben zu haben.

Verletzung nach Spielen mit dem Hund: Biden muss Stützschuh tragen
International

Verletzung nach Spielen mit dem Hund: Biden muss Stützschuh tragen

Der gewählte US-Präsident Joe Biden hat sich beim Spielen mit seinem Schäferhund den rechten Knöchel verstaucht und sich kleine Stressfrakturen im Fuss zugezogen.

Pünktlicher Winterbeginn mit Schnee im Mittelland
Schweiz

Pünktlicher Winterbeginn mit Schnee im Mittelland

Für einmal ist der Winter pünktlich. Exakt zum meteorologischen Winterbeginn am Dienstag liegt das Mittelland unter einer geschlossenen Schneedecke. Da die Kaltfront von Nordwesten her kam, begannen die Schneefälle gegen Osten und die Alpen hin später.

International

"Erschütternder" Vorfall mit Auto in Trier: Mindestens zwei Tote

Bei einem Vorfall mit einem Auto in Deutschland sind in der Innenstadt von Trier mindestens zwei Menschen getötet und mehrere verletzt worden. "Es gibt mehrere Tote und eine ganze Reihe Schwer- und Schwerstverletzter", sagte der Sprecher des Präsidiums Trier, Karl-Peter Jochem.