Austrian Airlines streicht fast jede dritte Führungsposition


News Redaktion
International / 12.02.20 16:10

Die Lufthansa-Tochter Austrian Airlines wird im Rahmen eines Sparprogramms auch zahlreiche Führungspositionen streichen. Wie das Unternehmen am Mittwoch mitteilte, sollen etwa 90 von rund 300 dieser Posten wegfallen.

Austrian Airline muss sparen (Archivbild) (FOTO: KEYSTONE/APA/APA/ROLAND SCHLAGER)
Austrian Airline muss sparen (Archivbild) (FOTO: KEYSTONE/APA/APA/ROLAND SCHLAGER)

Die Veränderungen im Management Team werden uns als Austrian Airlines helfen, an Schlagkraft zu gewinnen und in der derzeitigen Marktsituation besser zu bestehen, erklärte Airline-Chef Alexis von Hoensbroech laut einer Mitteilung. Nur mit einer starken Führungsmannschaft und schlanken Strukturen können wir unsere Austrian auch zukunftsfähig aufstellen.

Die umfassende Neuaufstellung der Managementteams soll ab 1. April gelten, sagte eine Firmensprecherin der österreichischen Nachrichtenagentur APA. Dazu werden Unternehmensbereiche und Abteilungen zusammengelegt, aber auch Management-Ebenen reduziert. Führungskräfte, die ihre Positionen damit verlieren, hätten die Möglichkeit, sich an anderen Stellen im Konzern zu bewerben.

Die Fluggesellschaft hatte Anfang November mitgeteilt, dass sie mit einem Sparpaket bis Ende 2021 insgesamt bis zu 800 Stellen streichen will. Als Grund nannte sie den harten Preiskampf mit mehreren Billigfliegern am Standort Wien. Die Airline hatte zuletzt etwas mehr als 7000 Mitarbeiter. Mit dem umfangreichen Sparpaket sollen 90 Millionen Euro jährlich eingespart werden.

(sda)


Anzeige
Anzeige

Das könnte Sie auch interessieren

Corona bremst Wahlen in Italien nicht - Toskana im Blickpunkt
International

Corona bremst Wahlen in Italien nicht - Toskana im Blickpunkt

Bei den wichtigen Regionalwahlen und dem Referendum in Italien hat sich trotz der Coronavirus-Pandemie eine stabile Wahlbeteiligung abgezeichnet.

Tadej Pogacars Triumph an der Tour de France ist perfekt
Sport

Tadej Pogacars Triumph an der Tour de France ist perfekt

Der Triumph von Tadej Pogacar an der Tour de France ist perfekt. Der am Montag 22 Jahre alt werdende Slowene kommt wie erwartet ohne Probleme durch die letzte Etappe auf die Champs-Elysées nach Paris.

Swiss bleibt über den Winter auf tiefer Kapazität
Wirtschaft

Swiss bleibt über den Winter auf tiefer Kapazität

Das Hochfahren der Flugkapazitäten läuft bei der Swiss holpriger als noch im Sommer gehofft. Die Swiss rechnet aufgrund der Reiserestriktionen damit, im Winterflugplan etwa 30 bis maximal 40 Prozent der Kapazitäten des Vorjahres anzubieten.

Maiswurzelbohrer breitet sich im St. Galler Rheintal aus
Schweiz

Maiswurzelbohrer breitet sich im St. Galler Rheintal aus

Im St. Galler Rheintal hat sich der Maiswurzelbohrer ausgebreitet. Der aus Nordamerika stammende Schädling, der im vergangenen Jahr erstmals in der Region auftrat, kann grosse Schäden an Maisfeldern anrichten.