Auto fährt auf Pausenplatz in Uffikon - zwei Schulkinder verletzt


News Redaktion
Regional / 23.12.22 16:05

Ein Auto ist am Freitag in Uffikon LU von der Strasse auf einen tiefer gelegenen Pausenplatz gefahren. Der 80 Jahre alte Lenker und zwei neunjährige Knaben, die sich beim Schulhaus aufhielten, wurden verletzt.

Ein 80-jähriger Lenker kam mit seinem Auto in Uffikon von der Strasse ab und endete auf dem Schulhausplatz. (FOTO: Luzerner Polizei)
Ein 80-jähriger Lenker kam mit seinem Auto in Uffikon von der Strasse ab und endete auf dem Schulhausplatz. (FOTO: Luzerner Polizei)

Wie die Luzernern Polizei mitteilte, fuhr das Auto gegen Mittag vom Oberdorf her Richtung Dorfzentrum. Aus ungeklärten Gründen kam es beim Schulhaus von der Strasse ab, durchbrach die Leitplanke und einen Zaun und kam dann, auf dem Dach liegend, auf dem Pausenplatz zum Stillstand.

Auf dem Platz hielten sich mehrere Kinder auf, wie ein Sprecher der Luzerner Polizei auf Anfrage sagte. Zwei Knaben wurden verletzt. Wie sie sich die Verletzungen zugezogen haben, ist noch unklar. Auch der Autofahrer wurde verletzt.

Der Automobilist und einer der beiden Knaben wurden mit je einem Helikopter ins Spital gebracht. Der zweite Bub wurde von der Ambulanz hospitalisiert. Der Sachschaden wird von der Polizei auf 25'000 Franken geschätzt.

(sda)


Anzeige
Anzeige

Das könnte Sie auch interessieren

Spitalangestellte protestieren in Lausanne für mehr Lohn
Schweiz

Spitalangestellte protestieren in Lausanne für mehr Lohn

Rund 250 Beschäftigte des Universitätsspitals Chuv und Gewerkschaftsvertreter haben am Dienstagmittag in Lausanne für einen vollen Teuerungsausgleich protestiert. Die Kundgebung fand im Rahmen eines Aktionstages der Waadtländer Staatsangestellten statt.

Lastwagenfahrer verletzt sich bei Unfall auf dem Zugerberg
Regional

Lastwagenfahrer verletzt sich bei Unfall auf dem Zugerberg

Ein 28-jähriger Lastwagenfahrer ist am Dienstag auf dem Zugerberg von der verschneiten Strasse abgekommen. Sein Fahrzeug überschlug sich und kam auf der Seite liegend zum Stillstand. Der Rettungsdienst brachte den Chauffeur ins Spital.

Rechtsgrundlage für russische Gelder an Ukraine besteht
Schweiz

Rechtsgrundlage für russische Gelder an Ukraine besteht

Die Schweizer Rechtsgrundlage zur Verwendung von russischen Geldern für die Ukraine ist laut Strafrechtler Mark Pieth vorhanden. Dafür müsste der Bund aber den russischen Präsidenten Wladimir Putin und kremlnahe Oligarchen als kriminelle Organisation einstufen.

Toter Mann in Wohnung nach Brand in Gerlafingen SO geborgen
Schweiz

Toter Mann in Wohnung nach Brand in Gerlafingen SO geborgen

Ein toter Mann ist in Gerlafingen SO am Dienstagmorgen nach einem Brand in seiner Wohnung aufgefunden worden. Die Hintergründe sind gemäss Polizeiangaben unklar.