Auto fährt nach Kollision mit Lastwagen im Sonnenbergtunnel davon


Roman Spirig
Regional / 13.08.19 13:56

Nach einem Spurwechsel im Sonnenbergtunnel auf der Autobahn A2 ist am Dienstagvormittag ein Auto mit einem Anhängerzug zusammengeprallt. Verletzt wurde niemand, der Autolenker fuhr weiter, ohne sich um den entstandenen Schaden zu kümmern.

Auto fährt nach Kollision mit Lastwagen im Sonnenbergtunnel davon (Foto: KEYSTONE / URS FLUEELER)
Auto fährt nach Kollision mit Lastwagen im Sonnenbergtunnel davon (Foto: KEYSTONE / URS FLUEELER)

Das Auto dürfte am Heck Beschädigungen aufweisen, teilte die Luzerner Polizei mit. Beide Fahrzeuge waren kurz nach 10.30 Uhr in Fahrrichtung Süden unterwegs, als es zur Kollision kam.

(sda)


Anzeige
Anzeige

Das könnte Sie auch interessieren

Mutmasslicher Geburtsort von
International

Mutmasslicher Geburtsort von "Che" Guevara steht zum Verkauf

Die Wohnung im argentinischen Rosario, in welcher der Revolutionär Ernesto "Che" Guevara das Licht der Welt erblickt haben soll, steht zum Verkauf. Angebote sind bereits aus mehreren Ländern eingegangen.

54. Montreux Jazz Festival zeigt Archiv-Konzertreihe im Internet
Schweiz

54. Montreux Jazz Festival zeigt Archiv-Konzertreihe im Internet

Das Montreux Jazz Festival 2020 hat seinen Platz im Internet gefunden: Vom 3. bis 18. Juli werden anstelle der geplanten Liveshows jeden Abend auf YouTube kostenlose Konzerte aus den Archiven zu sehen sein, wie das Festival am Mittwoch mitteilte.

Chinas Regierung zweifelt Studie zu Schweinegrippe-Virus an
International

Chinas Regierung zweifelt Studie zu Schweinegrippe-Virus an

Die Regierung in Peking hat die Aussagekraft einer Studie über ein neues Schweinegrippe-Virus mit Pandemie-Potenzial angezweifelt. "Experten sind zu dem Schluss gekommen, dass der Umfang der Proben in dem Bericht klein und nicht repräsentativ ist".

Bundesrat federt Verluste von ÖV mit 800 Millionen Franken ab
Schweiz

Bundesrat federt Verluste von ÖV mit 800 Millionen Franken ab

Der Bundesrat federt die grossen finanziellen Verluste von öffentlichem Verkehr und Schienengüterverkehr mit 800 Millionen Franken ab. Er hat die Vernehmlassung zur erforderlichen Gesetzesanpassung eröffnet.