Auto gerät bei Unfall auf Autobahn A3 bei Mols SG in Brand


News Redaktion
Schweiz / 17.10.21 10:48

Ein Automobilist hat am Samstagnachmittag auf der Autobahn A3 bei Mols SG einen Selbstunfall verursacht. Dabei geriet sein Fahrzeug in Brand. Der 40-jährige Fahrer konnte sein Auto unverletzt verlassen.

Aus unbekannten Gründen kollidierte das Auto auf der A3 zuerst mit der Mittelleitplanke und dann mit der seitlichen Leitplanke. Danach geriet es in Brand. (FOTO: Kantonspolizei St. Gallen)
Aus unbekannten Gründen kollidierte das Auto auf der A3 zuerst mit der Mittelleitplanke und dann mit der seitlichen Leitplanke. Danach geriet es in Brand. (FOTO: Kantonspolizei St. Gallen)

Der Mann fuhr am Samstag kurz nach 15.30 Uhr auf der Autobahn von Zürich in Richtung Sargans, wie die Kantonspolizei St. Gallen am Sonntag mitteilte. Aus unbekannten Gründen kollidierte das Auto demnach auf dem Gemeindegebiet von Mols zuerst mit der Mittelleitplanke und dann mit jener an der Seite. Danach geriet es in Brand.

Beim Eintreffen der Rettungskräfte stand der Wagen laut Polizei bereits in Vollbrand. Die ausgerückte Feuerwehr konnte das Feuer löschen. Die Autobahn musste kurzfristig gesperrt werden, dadurch kam es zu Verkehrsbehinderungen. Das Auto wurde total beschädigt.

(sda)


Anzeige
Anzeige

Das könnte Sie auch interessieren

Warenhäuser setzen am Black Friday auf mehr Sicherheitspersonal
Wirtschaft

Warenhäuser setzen am Black Friday auf mehr Sicherheitspersonal

Damit die Corona-Pandemie den Konsumenten das Shopping-Erlebnis nicht versaut, setzen die Warenhäuser auf zusätzliches Sicherheitspersonal. Dieses soll die Besucherströme in geordnete Bahnen lenken.

Lasst Luxor leuchten: Ägypten eröffnet restaurierte Sphinx-Allee
International

Lasst Luxor leuchten: Ägypten eröffnet restaurierte Sphinx-Allee

Scheinwerfer tauchen die Tempelmauern in Orangerot, die Statuen von Ramses II. wirken noch mächtiger und geheimnisvoller als bei Tageslicht. Feierlich schreiten Hunderte in weissen und bunten Gewändern auf einer Allee entlang, flankiert von erleuchteten Mensch- und Widder-Sphinxen. Tänzer wirbeln zu Filmmusik umher. Ägypten hat ins südliche Luxor geladen, zur grossen Wiedereröffnung einer archäologischen Prachtmeile. Es will sich zeigen als Land des Anfangs, als Wiege der Zivilisation - und als Reiseziel trotz Corona.

Deutsche
International

Deutsche "Ampel"-Parteien einigen sich auf Koalitionsvertrag

Sozialdemokraten, Grüne und Liberale haben sich auf einen Koalitionsvertrag für ein gemeinsames "Ampel"-Bündnis geeinigt.

Künstler Ai Weiwei fühlt sich wohl unter der Erde
International

Künstler Ai Weiwei fühlt sich wohl unter der Erde

Als Konsequenz aus der politischen Verfolgung seiner Familie hat der chinesischen Künstlers Ai Weiwei eine Vorliebe für geschützte Räume entwickelt. "Ich fühle mich unter der Erde wohler, deswegen ist mein Atelier in Berlin auch unter der Erde", sagte der 64-Jährige am Donnerstagabend in der Hauptstadt. Jenseits der Gesellschaft gelebt zu haben, habe der Familie in China auch einen Moment der Sicherheit gegeben.