Auto kollidiert in Altishofen LU mit Lastwagen


News Redaktion
Regional / 18.08.22 18:37

Ein Autofahrer ist am Donnerstagnachmittag in Altishofen LU mit einem Lastwagen kollidiert. Die zwei Fahrer wurden dabei verletzt. Die Kantonsstrasse war drei Stunden lang gesperrt, wie die Polizei mitteilte.

Die Kantonsstrasse war drei Stunden lang gesperrt. (FOTO: Luzerner Polizei)
Die Kantonsstrasse war drei Stunden lang gesperrt. (FOTO: Luzerner Polizei)

Weshalb der Autofahrer, unterwegs von Nebikon nach Dagmersellen, auf die Gegenfahrbahn kam, war zum Zeitpunkt der Mitteilung durch die Luzerner Polizei am Donnerstagabend unklar. Der Lastwagen sei infolge der Kollision auf die Seite gekippt und der Anhängerzug auf einem Vorplatz zum Stillstand gekommen.

Der Lastwagenfahrer wurde mit einem Rettungshelikopter in ein Spital geflogen. Die Ambulanz brachte den Autofahrer in ein Spital. Zu den Verletzungen waren laut Polizei keine näheren Angaben bekannt. Beim Unfall entstand ein Sachschaden von rund 100'000 Franken.

(sda)


Anzeige

Das könnte Sie auch interessieren

Thurgau will Hochwasserschutz an der Aach verbessern
Schweiz

Thurgau will Hochwasserschutz an der Aach verbessern

Der Kanton Thurgau plant den Hochwasserschutz an der Aach in Salmsach und Romanshorn zu verbessern. Dabei soll das Gebiet auch ökologisch aufgewertet werden. Bis im Sommer 2023 erarbeitet das Amt für Umwelt (AfU) verschiedene Projektvarianten.

Kritik bis zum Schluss: Die documenta in Kassel ist beendet
International

Kritik bis zum Schluss: Die documenta in Kassel ist beendet

Die documenta fifteen in Kassel ist nach 100 Tagen Laufzeit zu Ende gegangen. Bis zum letzten Öffnungstag wurde die Weltkunstausstellung von Antisemitismus-Vorwürfen überschattet. So zog das Internationale Auschwitz-Komitee am Sonntag eine verheerende Bilanz: "Am Ende der documenta fifteen ist das trotzige Beharren vieler Verantwortlicher und der Rückzug hinter die Mauern der eigenen Arroganz zur traurigen Realität dieses Kunstfestes geworden", sagte Exekutiv-Vizepräsident Christoph Heubner laut Mitteilung.

Privates Konsortium will die Kantonsapotheke Zürich kaufen
Schweiz

Privates Konsortium will die Kantonsapotheke Zürich kaufen

Ein "finanzkräftiges Konsortium aus erfahrenen Unternehmerinnen und Unternehmern aus dem Pharmaziebereich" will die Kantonsapotheke Zürich kaufen: Dies käme den Steuerzahler günstiger zu stehen als der geplante Verkauf an das Universitätsspital, hält das Konsortium in einer Mitteilung vom Dienstag fest.

Italiener wendet zwei Mal auf der A13 - Ausweis weg
Schweiz

Italiener wendet zwei Mal auf der A13 - Ausweis weg

Ein 59-jähriger Autofahrer hat am Sonntagabend gleich zwei Mal auf der Autobahn A13 bei Chur gewendet. Zwischen den Wendemanövern war der Italiener ein kurzes Stück als Falschfahrer unterwegs. Ein anderer Automobilist sorgte dafür, dass der Chaosfahrer zur Rechenschaft gezogen wurde.