Auto landet in Schüpfheim in Bach - Lenker im Spital


News Redaktion
Regional / 27.09.22 14:49

Ein 75-jähriger Autofahrer ist am Montag in Schüpfheim LU aus ungeklärten Gründen von der Strasse abgekommen und in einem Bachbett gelandet. Er verletzte sich dabei so schwer, dass ihn die Rega ins Spital fliegen musste.

Die Bergung des Autos, das in Schüpfheim in ein Bachbett gefahren war, gestaltete sich aufwendig. (FOTO: Luzerner Polizei)
Die Bergung des Autos, das in Schüpfheim in ein Bachbett gefahren war, gestaltete sich aufwendig. (FOTO: Luzerner Polizei)

Der Unfall ereignete sich kurz vor 13 Uhr im Gebiet Siggehuse. Das Auto fuhr über eine Böschung hinunter, wie die Luzerner Staatsanwaltschaft am Dienstag mitteilte. Die Strasse musste wegen den Bergungsarbeiten vorübergehend gesperrt werden.

(sda)


Anzeige
Anzeige

Das könnte Sie auch interessieren

Ehemaliger Nato-Generalsekretär kritisiert Neutralität der Schweiz
International

Ehemaliger Nato-Generalsekretär kritisiert Neutralität der Schweiz

Der ehemalige Nato-Generalsekretär Anders Fogh Rasmussen hat kein Verständnis für die Neutralität der Schweiz im Ukraine-Krieg. Er verstehe den Entscheid des Bundesrates nicht, dass Deutschland keine Schweizer Munition für Gepardpanzer an die Ukraine liefern dürfe.

Solviva will in Appenzell ein Gesundheits- und Pflegezentrum bauen
Schweiz

Solviva will in Appenzell ein Gesundheits- und Pflegezentrum bauen

Auf dem ehemaligen Spitalareal in Appenzell soll ein neues Gesundheits- und Spezialpflegezentrum entstehen. Der dafür notwendige Neubau soll im Baurecht durch das private Pflegeunternehmen Solviva erstellt werden.

Parlament schickt Obwalden auf Ausbau-Weg bei erneuerbaren Energien
Regional

Parlament schickt Obwalden auf Ausbau-Weg bei erneuerbaren Energien

Der Kanton Obwalden macht sich auf den Weg, den Anteil erneuerbarer Energien tüchtig auszubauen. Das Parlament hat am Freitag das neue Energie- und Klimakonzept 2035 verabschiedet. Eine Förderung von Elektroautos strich der Rat, Netze für Photovoltaikanlagen will er besser zugänglich machen.

Australiens
Sport

Australiens "neue goldene Generation" fordert Argentinien

In der Weltrangliste der FIFA liegen 35 Plätze zwischen Argentinien (3.) und Australien (38.). Die Südamerikaner gehen als klarer Favorit in das Achtelfinal-Duell.