Auto stösst in Beringen SH mit Anhänger zusammen


News Redaktion
Schweiz / 24.09.21 20:38

In Beringen SH sind am Freitag ein Auto und ein Anhänger zusammengestossen. Es kam zu grossem Sachschaden, verletzt wurde niemand.

Die Schaffhauser Polizei musste wegen einer Kollision zwischen einem Auto und einem Anhänger ausrücken. (Archivbild) (FOTO: KEYSTONE/ENNIO LEANZA)
Die Schaffhauser Polizei musste wegen einer Kollision zwischen einem Auto und einem Anhänger ausrücken. (Archivbild) (FOTO: KEYSTONE/ENNIO LEANZA)

Zum Unfall kam es um etwa 17.00 Uhr, wie die Schaffhauser Polizei am Freitag mitteilte. Demnach fuhr eine 77-jährige Autofahrerin in Beringen von der Wiesengasse Richtung Trasadingerstrasse, gleichzeitig war ein 44-jähriger Personenwagenlenker mit einem Anhänger auf der Trasadingerstrasse von der Enge in Richtung Neunkirch unterwegs.

An der Verzweigung Wiesengasse/Trasadingerstrasse habe die Autofahrerin beabsichtigt, Richtung Neuhausen am Rheinfall, einzubiegen. Dabei sei es zur Kollision zwischen dem Auto und Anhänger gekommen.

Der total beschädigte Personenwagen sowie der stark beschädigte Anhänger mussten durch eine private Bergungsfirma abtransportiert werden, wie es weiter hiess. Während der Unfallaufnahme sei es zu kurzzeitigen Verkehrsbehinderungen auf der Trasadingerstrasse gekommen. Der genaue Unfallhergang wird ermittelt.

(sda)


Anzeige

Das könnte Sie auch interessieren

Mehrere Kundgebungen gegen Menschenhandel
Schweiz

Mehrere Kundgebungen gegen Menschenhandel

Insgesamt mehrere hundert Menschen haben in Schweizer Städten am Samstag bei Kundgebungen für Gerechtigkeit und Freiheit im Kampf gegen den globalen Menschenhandel demonstriert. Proteste angesagt waren in Bern, Luzern, Zürich, Basel und Biel.

Weltgrösster Chiphersteller TSMC rechnet auch 2022 mit Engpässen
Wirtschaft

Weltgrösster Chiphersteller TSMC rechnet auch 2022 mit Engpässen

Der weltgrösste Chipfertiger TSMC rechnet auch für das kommende Jahr mit knappen Produktionskapazitäten für Halbleiter. Die Nachfrage nach Chips ist derweil ungebrochen.

Verhaftung und Ausweisentzüge bei Polizeikontrolle im Limmattal
Schweiz

Verhaftung und Ausweisentzüge bei Polizeikontrolle im Limmattal

Im Limmattal hat die Polizei in der Nacht auf Samstag während rund fünfeinhalb Stunden 326 Fahrzeuge kontrolliert. Bei der Grosskontrolle im Grenzgebiet von Zürich und Aargau wurden zwei Menschen verhaftet. Zudem entzogen die Beamten mehrere Führerausweise und legten Fahrzeuge still.

Langjähriger ARD-Korrespondent Gerd Ruge gestorben
International

Langjähriger ARD-Korrespondent Gerd Ruge gestorben

Der langjährige ARD-Korrespondent und Reporter Gerd Ruge ist tot. Er starb am Freitag im Alter von 93 Jahren in München, wie der Westdeutsche Rundfunk (WDR) am Samstag mitteilte. Ruge berichtete viele Jahre als Korrespondent aus Ländern wie Russland und den USA. Er galt als Reporter-Legende.