Auto stürzt in Arth SZ 200 Meter den Abhang hinunter


News Redaktion
Regional / 20.12.22 10:43

Ein 64-jähriger Autolenker hat sich am Montagabend in Arth SZ erheblich verletzt, als er mit seinem Fahrzeug über eine steile Wiese rund 200 Meter in die Tiefe stürzte. Er war zuvor beim Rückwärtsfahren von der Strasse abgekommen, als er einem Lieferwagen ausweichen wollte.

Das Wrack eines Autos, das in Arth rund 200 Meter in über einen Abhang hinunter stürzte. (FOTO: Kantonspolizei Schwyz)
Das Wrack eines Autos, das in Arth rund 200 Meter in über einen Abhang hinunter stürzte. (FOTO: Kantonspolizei Schwyz)

Der Unfall nahm seinen Anfang auf der Rufibergstrasse, als der Autofahrer bergwärts unterwegs war, wie die Schwyzer Kantonspolizei am Dienstag mitteilte. Dort kam ihm ein Lieferwagen mit Anhänger entgegen. Die beiden Fahrzeuge konnten auf der schmalen Bergstrasse nicht kreuzen, worauf der Autolenker rückwärts fuhr und in die tiefe rollte. Dabei überschlug sich das Auto mehrfach. Der Rettungsdienst kümmerte sich um den Verunfallten, danach wurde er von der Rega in ein Spital geflogen.

(sda)


Anzeige

Das könnte Sie auch interessieren

Designer Paco Rabanne im Alter von 88 Jahren gestorben
International

Designer Paco Rabanne im Alter von 88 Jahren gestorben

Der Modedesigner Paco Rabanne ist tot. Er starb am Freitag im Alter von 88 Jahren, wie der spanische Kosmetikkonzern Puig der Deutschen Presse-Agentur bestätigte.

Armee-Panzerhalle in Thun wird wieder zur Asylunterkunft umgebaut
Schweiz

Armee-Panzerhalle in Thun wird wieder zur Asylunterkunft umgebaut

Wegen der weiterhin angespannten Lage im Asylbereich stellt der Bund in einer Panzerhalle auf dem Waffenplatz Thun zusätzlich 300 Unterkunftsplätze zur Verfügung. Aktuell wird die Halle entsprechend eingerichtet.

Vermummter überfällt Kiosk und Tankstellenshop in Kreuzlingen TG
Schweiz

Vermummter überfällt Kiosk und Tankstellenshop in Kreuzlingen TG

Ein vermummter Mann hat am Samstag in Kreuzlingen einen Tankstellenshop überfallen und Bargeld in unbekannter Höhe gestohlen. Kurze Zeit zuvor hatte er bereits versucht, in einem Einkaufszentrum einen Kiosk zu überfallen. Verletzt wurde niemand. Die Polizei leitete eine Fahndung ein. Diese blieb zunächst erfolglos.

Berichte: USA schiessen mutmasslichen Spionageballon aus China ab
International

Berichte: USA schiessen mutmasslichen Spionageballon aus China ab

Die USA haben einen mutmasslichen Spionageballon aus China über dem Atlantik abgeschossen. Das bestätigte das US-Verteidigungsministerium am Samstag unter anderem dem US-Sender CNN, der "Washington Post", der "New York Times" und weiteren Medien. Auf Fernsehbildern und Augenzeugenvideos war zu sehen, wie ein weisser Ballon abgeschossen wurde.