Auto überschlägt sich in Luzern mehrmals nach Überholmanöver


Roman Spirig
Regional / 02.11.20 12:24

Mehrfach überschlagen hat sich ein Auto am Sonntagabend in Luzern nach einem Überholmanöver. Verletzt wurde niemand, der Sachschaden beträgt 30'000 Franken, wie die Luzerner Staatsanwaltschaft am Montag mitteilte.

Auto überschlägt sich in Luzern mehrmals nach Überholmanöver (Foto: KEYSTONE /  / )
Auto überschlägt sich in Luzern mehrmals nach Überholmanöver

Ein 21-Jähriger fuhr mit einem Auto von Luzern Richtung Meggen LU. Auf der Seeburgstrasse überholte er ein Fahrzeug. Dabei verlor er die Herrschaft über den Wagen, dieser schlitterte über die Strasse und dann über eine Wiese. Das Auto habe sich dabei mehrmals überschlagen, teilte die Staatsanwaltschaft mit.

(sda)


Anzeige

Das könnte Sie auch interessieren

Juventus Turin mit achtem Heimsieg in Folge
Sport

Juventus Turin mit achtem Heimsieg in Folge

Juventus Turin zeigt sich von der Niederlage vor Wochenfrist im Spitzenspiel gegen Inter Mailand erholt. Drei Tage nach dem Sieg im Supercup gegen Napoli gewinnt der Meister zuhause gegen Bologna 2:0.

Israel will Flughafen wegen hoher Corona-Zahlen schliessen
International

Israel will Flughafen wegen hoher Corona-Zahlen schliessen

Israel will den internationalen Flugverkehr wegen hoher Corona-Infektionszahlen drastisch einschränken. Ministerpräsident Benjamin Netanjahu sagte am Sonntag, man wolle den Ben-Gurion-Flughafen bei Tel Aviv "hermetisch abriegeln". Nach israelischen Medienberichten soll die Massnahme am Montagabend um Mitternacht (Ortszeit) in Kraft treten und mindestens bis Ende des Monats gelten. Netanjahu sagte, es sollte nur wenige Ausnahmen von der Sperre geben. Ziel sei es, das Einschleppen weiterer Corona-Mutationen nach Israel zu verhindern. Bis zu 40 Prozent der Neuerkrankungen gehen nach amtlichen Angaben auf eine Mutation zurück, die aus Grossbritannien kommt. Die israelische Regierung war wegen laxer Kontrollen am Flughafen scharf kritisiert worden.

Bundespräsident Parmelin plädiert an WEF für nachhaltiges Wachstum
Schweiz

Bundespräsident Parmelin plädiert an WEF für nachhaltiges Wachstum

Der Aufbau einer nachhaltigen Weltwirtschaft, eine verstärkte internationale Zusammenarbeit und die Digitalisierung zählen für Bundespräsident Guy Parmelin zu den wichtigen Fragen der Davoser Agenda. Das sagte er in seiner Eröffnungsrede am virtuellen WEF.

Dank Deschwanden einen Platz gewonnen
Sport

Dank Deschwanden einen Platz gewonnen

Nach zwei 8. Plätzen in den ersten beiden Team-Wettkämpfen verbessern sich die Schweizer Skispringer beim Weltcup in Lahti um eine Position.