Autofahrer auf A2 mit 182 Stundenkilometern geblitzt


Roman Spirig
Regional / 16.08.19 10:38

Über 500 Fahrzeuge waren am Donnerstag auf der Autobahn A2 bei Neuenkirch LU zu schnell unterwegs, als die Polizei dort eine Geschwindigkeitskontrolle durchführte. Ein 22-jähriger Lenker hatte gar 182 Stundenkilometer auf dem Tacho. Erlaubt wären 120 Stundenkilometer.

Autofahrer auf A2 mit 182 Stundenkilometern geblitzt (Foto: KEYSTONE /  / )
Autofahrer auf A2 mit 182 Stundenkilometern geblitzt

Eine Patrouille konnte das Fahrzeug mit französischen Kennzeichen bei der Autobahnausfahrt Luzern-Horw stoppen, wie die Luzerner Polizei am Freitag mitteilte. Der Lenker gab an, keine Kenntnisse von den Geschwindigkeitslimiten in der Schweiz gehabt zu haben. Er musste mehrere tausend Franken Bussgeld hinterlegen.

Bei der Geschwindigkeitskontrolle wurden nebst dem Franzosen noch zwei weitere Autofahrer wegen Tempoüberschreitungen angezeigt.

(sda)

Anzeige
Anzeige

Das könnte Sie auch interessieren

Berufungsprozess gegen früheren Russland-Spezialisten beginnt heute
Schweiz

Berufungsprozess gegen früheren Russland-Spezialisten beginnt heute

Am Bundesstrafgericht in Bellinzona beginnt am Dienstag der Berufungsprozess gegen einen früheren Russland-Spezialisten der Bundeskriminalpolizei (BKP). Er wurde vor einem Jahr wegen Vorteilsannahme zu einer bedingten Geldstrafe verurteilt.

Trump will G7-Gipfel erweitern und auf September verschieben
International

Trump will G7-Gipfel erweitern und auf September verschieben

US-Präsident Donald Trump will den G7-Gipfel in den USA auf September verschieben und das Treffen dann um andere Staaten erweitern, darunter Russland.

Zwei Verletzte bei Frontalkollision in Dübendorf
Schweiz

Zwei Verletzte bei Frontalkollision in Dübendorf

Bei einer Frontalkollision haben sich am Dienstag in Dübendorf zwei Autolenker verletzt. Die 49-jährige Fahrerin wurde mit mittelschweren und der 32-jährige Fahrer mit leichten Verletzungen ins Spital gebracht.

Brand in Hotel in Netstal - grosser Sachschaden
Schweiz

Brand in Hotel in Netstal - grosser Sachschaden

Aus noch ungeklärten Gründen ist am Samstagnachmittag im Hotel Schwert in Netstal ein Brand ausgebrochen. Passanten sahen im obersten Stockwerk Feuer und Rauch entweichen, wie die Kantonspolizei Glarus am Abend mitteilte. Verletzt wurde niemand