Autofahrer bei Frontalkollision auf Schnellstrasse verletzt


Roman Spirig
Regional / 10.07.18 11:24

Die Schnellstrasse zwischen Malters und Wolhusen ist am Dienstagmorgen wegen eines Unfalls gesperrt worden. Bei der Frontalkollision wurde ein Automobilist leicht verletzt.

Autofahrer bei Frontalkollision auf Schnellstrasse verletzt  (Foto: KEYSTONE /  / )
Autofahrer bei Frontalkollision auf Schnellstrasse verletzt (Foto: KEYSTONE / / )

Wie die Staatsanwaltschaft mitteilte, ereignete sich der Unfall kurz vor 7 Uhr auf der H10. Ein Autofahrer fuhr in Richtung Wolhusen und kam aus noch nicht geklärten Gründen mit seinem Wagen auf die linke Fahrbahn. Dabei touchierte er einen Lieferwagen und fuhr dann frontal in ein entgegenkommendes Auto.

Der Unfallfahrer, zu dessen Alter noch keine Angaben vorlagen, erlitt leichte Verletzungen und wurde von der Ambulanz in ein Spital gebracht. Die Strasse musste für Räumungsarbeiten vorübergehend gesperrt werden.

(sda)


Anzeige
Anzeige

Das könnte Sie auch interessieren

Donnerstag ist Nidwalden-Tag!
Regional

Donnerstag ist Nidwalden-Tag!

Am Donnerstag, 22. November ist Radio Central wieder unterwegs. Dieses Mal im schönen Kanton Nidwalden.

Trump bewahrt zwei Truthähne vor einem Schicksal im Ofen
International

Trump bewahrt zwei Truthähne vor einem Schicksal im Ofen

US-Präsident Donald Trump hat bei einer traditionellen Zeremonie kurz vor dem Erntedankfest Thanksgiving zwei Truthähne vor dem Schmoren im Ofen bewahrt. Die Tiere mit den Nahmen "Peas" und "Carrots" dürfen nun auf einem Campus in Virginia weiterleben.

ZSC Lions und Lugano ausgeschieden
Sport

ZSC Lions und Lugano ausgeschieden

Die ZSC Lions und Lugano sind in der Champions Hockey League in den Achtelfinals ausgeschieden. Gegen Kärpät Oulu, respektive Frölunda Göteborg verloren die beiden Schweizer Vertreter nach ihren Unentschieden in den Hinspielen mit einem Tor Differenz.

Der Status Weltcup zum 10-Jahr-Jubiläum
Sport

Der Status Weltcup zum 10-Jahr-Jubiläum

Der CSI Basel begeht sein 10-Jahr-Jubiläum vom 10. bis 13. Januar 2019 nicht nur in der rundum erneuerten St. Jakobshalle, sondern auch erstmals mit dem Status eines Weltcup-Turniers.