Autofahrer lebensbedrohlich verletzt bei Unfall in Tunnel auf A2


Roman Spirig
Regional / 08.11.19 10:09

Frontal in eine Nischenwand geprallt ist ein 75-jähriger Autofahrer im Kirchenwaldtunnel auf der Autobahn A2. Der Lenker verletzte sich dabei lebensbedrohlich, die Autobahn war für zweieinhalb Stunden gesperrt.

Autofahrer lebensbedrohlich verletzt bei Unfall in Tunnel auf A2 (Foto: KEYSTONE /  / )
Autofahrer lebensbedrohlich verletzt bei Unfall in Tunnel auf A2

Die genaue Unfallursache sei noch nicht klar, teilte die Nidwaldner Kantonspolizei am Freitag mit. Der Lenker war in Richtung Süden unterwegs, als er gegen 16.15 Uhr von der Fahrbahn abkam und verunfallte. Durch die Wucht des Aufpralls wurde das Fahrzeug von der Nische zurück auf die Fahrbahn geschleudert.

Die Feuerwehr musste den Lenker aus dem Fahrzeug bergen. Der Rettungsdienst brachte ihn ins Spital. Die Autobahn A2 in Richtung Süden wurde für die Unfallaufnahme sowie die Bergungs- und Reinigungsarbeiten während rund zweieinhalb Stunden gesperrt. Dies führte in Hergiswil und in der Agglomeration Luzern zu grossen Verkehrsproblemen.

(sda)


Anzeige

Das könnte Sie auch interessieren

Rosen für die Mauer-Opfer - Zentrale Gedenkfeier in Berlin
Regional

Rosen für die Mauer-Opfer - Zentrale Gedenkfeier in Berlin

30 Jahre nach dem Fall der Mauer in Berlin haben Bundespräsident Frank-Walter Steinmeier und Bundeskanzlerin Angela Merkel mit Rosen symbolisch die Mauer durchlöchert.

Kölns Trainer Beierlorzer muss gehen
Sport

Kölns Trainer Beierlorzer muss gehen

Bundesligist 1. FC Köln hat sich übereinstimmenden Medienberichten zufolge von seinem Trainer Achim Beierlorzer getrennt. Eine Bestätigung des Klub steht noch aus.

Newsletter abonnieren und von exklusiven Ticketverlosungen profitieren
Regional

Newsletter abonnieren und von exklusiven Ticketverlosungen profitieren

Freue dich wöchentlich über exklusive Ticketverlosungen, aktuelle News, interessante Podcasts und sei up to date über kommende Events mit dem Radio Sunshine Newsletter.

Nach Überfall auf Luzerner Schmuckgeschäft sechs Personen verhaftet
Regional

Nach Überfall auf Luzerner Schmuckgeschäft sechs Personen verhaftet

Zwei Wochen nach dem Überfall auf das Bijouteriegeschäft Gübelin am Luzerner Schwanenplatz meldet die Luzerner Polizei sechs Festnahmen. Ferner wurde ein Teil der Beute, die einen Wert von mehreren Millionen Franken hat, sichergestellt.