Autofahrer weicht Tier aus und prallt gegen Hang


News Redaktion
Regional / 11.07.21 19:05

Ein Autofahrer ist am Sonntag zwischen Unterschächen UR und Urigen UR einem Tier ausgewichen und kam von der Strasse ab. Er fuhr eine kleine Böschung hinab und prallte frontal in den Gegenhang.

Die Kantonspolizei Uri war am Sonntag wegen eines Selbstunfalls in Unterschächen im Einsatz. (Symbolbild) (FOTO: KEYSTONE/URS FLUEELER)
Die Kantonspolizei Uri war am Sonntag wegen eines Selbstunfalls in Unterschächen im Einsatz. (Symbolbild) (FOTO: KEYSTONE/URS FLUEELER)

Durch die Fahrt über die Böschung wurde das Auto am Unterboden beschädigt und verlor Öl, wie die Kantonspolizei Uri am Sonntag mitteilte. Verletzt wurde niemand, am Auto entstand Sachschaden von 15000 Franken. Der Schaden am Wiesland konnte gemäss Polizei noch nicht beziffert werden.

(sda)


Anzeige
Anzeige

Das könnte Sie auch interessieren

Laien-Astronauten nach Reise ins Weltall zurück auf der Erde
International

Laien-Astronauten nach Reise ins Weltall zurück auf der Erde

Nach ihrer Reise ins All ist die erste aus Laien-Astronauten bestehende Raumfahrt-Crew wieder auf der Erde gelandet. Kurz nach 01.00 Uhr MESZ Zeit setzte die Kapsel mit den Rückkehrern vor der Küste Floridas auf, wie die "Inspiration4" Mission mitteilte.

Petkovic holt mit Bordeaux erstmals drei Punkte
Sport

Petkovic holt mit Bordeaux erstmals drei Punkte

Im sechsten Spiel gelingt Vladimir Petkovic mit Bordeaux erstmals ein Sieg. Das 2:1 gegen St.Etienne nimmt etwas Druck vom ehemaligen Schweizer Nationaltrainer.

Polizei verhaftet nach Messerstecherei in Winterthur drei Männer
Schweiz

Polizei verhaftet nach Messerstecherei in Winterthur drei Männer

Bei einer Auseinandersetzung in der Winterthurer Innenstadt sind am Freitag zwei Männer mit einem Messer verletzt worden. Die Polizei verhaftete drei mutmassliche Täter.

Küng und Bissegger gehen leer aus - wieder Zeitfahr-Gold für Ganna
Sport

Küng und Bissegger gehen leer aus - wieder Zeitfahr-Gold für Ganna

Die Strassen-WM in Flandern beginnt aus Schweizer Sicht enttäuschend. Stefan Küng und Stefan Bissegger verpassen als 5. und 7. im Zeitfahren das Podest. Gold holt Titelverteidiger Filippo Ganna.