Autofahrerin bei Kollision mit Lieferwagen in Luzern verletzt


News Redaktion
Regional / 21.01.23 23:07

Bei der Kollision mit einem entgegenkommenden Lieferwagen am Samstagmorgen in Luzern ist eine Autofahrerin laut Polizei erheblich verletzt worden. Sie wurde mit dem Rettungsdienst ins Spital gebracht. Die betroffene Sedelstrasse musste für mehrere Stunden gesperrt werden.

Nach dem Zusammenstoss eines Autos mit einem entgegenkommenden Lieferwagen musste die Sedelstrasse in Luzern mehrere Stunden gesperrt werden. (Symbolbild) (FOTO: KEYSTONE/ALEXANDRA WEY)
Nach dem Zusammenstoss eines Autos mit einem entgegenkommenden Lieferwagen musste die Sedelstrasse in Luzern mehrere Stunden gesperrt werden. (Symbolbild) (FOTO: KEYSTONE/ALEXANDRA WEY)

(sda)


Anzeige

Das könnte Sie auch interessieren

Weiterer Angriff in Ost-Jerusalem - Sorge vor Eskalation wächst
International

Weiterer Angriff in Ost-Jerusalem - Sorge vor Eskalation wächst

Nach zwei Anschlägen in Ost-Jerusalem wächst die Sorge vor einer neuen Eskalation im Nahost-Konflikt. Am Samstag habe ein gerade mal 13-Jähriger auf Anwohner einer israelischen Siedlung im Stadtteil Silwan geschossen, teilte die Polizei mit. Sie sprach von einem "Terror-Angriff". Bewaffnete Passanten hätten schliesslich auf den Jungen geschossen. Die beiden Opfer, Vater und Sohn, kamen in ein Krankenhaus. Medien meldeten, auch der junge palästinensische Angreifer sei medizinisch behandelt worden. Zuvor hatte bereits ein Anschlag auf Besucher einer Synagoge mit sieben Toten am Freitag - dem internationalen Holocaust-Gedenktag - für Entsetzen gesorgt.

Obwaldner Kantonsrat weicht Baukultur-Vorgaben auf
Regional

Obwaldner Kantonsrat weicht Baukultur-Vorgaben auf

Die identitätsstiftende Baukultur in Obwalden soll energetischer und zeitgemässer Nutzung nicht im Wege stehen. Der Kantonsrat hat am Donnerstag die Amtsdauerplanung der Regierung entsprechend ergänzt.

Baugenossenschaft Familie Horw will Teil ihrer Häuser ersetzen
Regional

Baugenossenschaft Familie Horw will Teil ihrer Häuser ersetzen

Die Baugenossenschaft Familie Horw will am Bachweg mehrere ältere Gebäude durch Neubauten ersetzen. In einem Wettbewerb hat sich ein Projekt der Zürcher Guignard & Saner Architekten durchgesetzt, wie die Baugenossenschaft am Freitag mitteilte.

Zuger Kantonsrat erweckt denkmalgeschütztes Theilerhaus zum Leben
Regional

Zuger Kantonsrat erweckt denkmalgeschütztes Theilerhaus zum Leben

Das denkmalgeschützte und seit Jahren leerstehende Theilerhaus in der Stadt Zug soll für 12,59 Millionen Franken komplett saniert werden. Das Kantonsparlament hat sich am Donnertag hinter die Pläne der Regierung gestellt. Unter anderem soll das Verwaltungsgericht darin einquartiert werden.