BAG meldet 1240 neue Coronavirus-Fälle innerhalb von 24 Stunden


News Redaktion
Schweiz / 19.10.21 13:35

In der Schweiz und in Liechtenstein sind dem Bundesamt für Gesundheit (BAG) am Dienstag innerhalb von 24 Stunden 1240 neue Coronavirus-Ansteckungen gemeldet worden. Gleichzeitig registrierte das BAG zwei neue Todesfälle und 21 Spitaleinweisungen.

Die Zahl der Ansteckungen mit dem Coronavirus sinkt derzeit nicht mehr. (Archivbild) (FOTO: KEYSTONE/EPA CDC/CENTERS FOR DISEASE CONTROL AND PREVENTION HANDOUT)
Die Zahl der Ansteckungen mit dem Coronavirus sinkt derzeit nicht mehr. (Archivbild) (FOTO: KEYSTONE/EPA CDC/CENTERS FOR DISEASE CONTROL AND PREVENTION HANDOUT)

Am Dienstag vor einer Woche hatte das BAG 923 neue Infektionen registriert. Zudem gab es neun neue Todesfälle sowie 39 Spitaleinweisungen.

Auf 100000 Einwohnerinnen und Einwohner wurden in den vergangenen zwei Wochen 142,85 laborbestätigte Coronavirus-Infektionen gemeldet. Die Reproduktionszahl R, die angibt, wie viele Personen eine infizierte Person im Durchschnitt ansteckt, lag vor rund zehn Tagen bei 1,00.

Die Auslastung der Intensivstationen in den Spitälern beträgt zurzeit 68,5 Prozent. 13,3 Prozent der verfügbaren Betten werden von Covid-19-Patienten besetzt.

Insgesamt wurden bislang 10306225 Impfdosen an die Kantone und Liechtenstein ausgeliefert. Damit wurden 10905640 Dosen verabreicht. 62,24 Prozent sind bereits vollständig geimpft. Bislang wurden 6822384 Zertifikate für vollständig Geimpfte ausgestellt.

In den vergangenen 24 Stunden wurden dem BAG 23324 neue Corona-Tests gemeldet. Seit Beginn der Pandemie wurden in der Schweiz und in Liechtenstein 11400594 Tests auf Sars-CoV-2 durchgeführt, den Erreger der Atemwegserkrankung Covid-19, wie das BAG weiter mitteilte. Insgesamt gab es 858198 laborbestätigte Fälle von Ansteckungen mit dem Coronavirus.

33332 Personen mussten bisher wegen einer Covid-19-Erkrankung im Spital behandelt werden. Die Zahl der Todesfälle im Zusammenhang mit einer Covid-19-Erkrankung belief sich auf 10797.

Aufgrund der Kontakt-Rückverfolgung befanden sich laut Angaben des BAG 6600 Menschen in Isolation und 4871 Menschen in Quarantäne.

(sda)


Anzeige
Anzeige

Das könnte Sie auch interessieren

Bundesrat will Verlagerungsziel mit neuen Massnahmen näher kommen
Schweiz

Bundesrat will Verlagerungsziel mit neuen Massnahmen näher kommen

Trotz der Fertigstellung der Neat und weiteren Reformen im Schienengüterverkehr liegt die Zahl der Lastwagenfahrten über die Alpenstrassen noch immer deutlich über dem gesetzlich festgelegten Verlagerungsziel. Der Bundesrat will deshalb weitere Massnahmen ergreifen.

Schweizer Debakel nach Fribourgs Scheitern
Sport

Schweizer Debakel nach Fribourgs Scheitern

Mit Fribourg-Gottéron scheidet die letzte Schweizer Mannschaft schon in den Achtelfinals der Champions Hockey League aus. Der Leader der National League verliert in München 2:3.

Fische verenden in Eschenbach wegen Baustellenabwasser
Regional

Fische verenden in Eschenbach wegen Baustellenabwasser

Im Mülibach in Eschenbach ist am Mittwoch das Wasser durch Betonwasser verschmutzt worden. Auf einem Abschnitt von rund 1,5 Kilometern kam es zu einem Fischsterben.

Wichtigster Sieg der Frauen-Nati - in Italien
Sport

Wichtigster Sieg der Frauen-Nati - in Italien

Das Schweizer Fussball-Nationalteam der Frauen erringt in der WM-Qualifikation seinen bislang wichtigsten Sieg.