BAG meldet 1846 neue Coronavirus-Fälle innerhalb von 24 Stunden


News Redaktion
Schweiz / 27.10.21 13:50

In der Schweiz und in Liechtenstein sind dem Bundesamt für Gesundheit (BAG) am Mittwoch innerhalb von 24 Stunden 1846 neue Coronavirus-Ansteckungen gemeldet worden. Gleichzeitig registrierte das BAG vier neue Todesfälle und 45 Spitaleinweisungen.

Schüler in Chiasso TI machen einen Covid-19-Speicheltest. (Archivbild) (FOTO: KEYSTONE/Ti-Press/DAVIDE AGOSTA)
Schüler in Chiasso TI machen einen Covid-19-Speicheltest. (Archivbild) (FOTO: KEYSTONE/Ti-Press/DAVIDE AGOSTA)

Vor einer Woche waren beim BAG noch 1442 Meldungen von neuen Coronavirus-Fällen eingegangen. Damit haben die laborbestätigten Ansteckungen im Wochenvergleich um fast 30 Prozent zugenommen. Bei den Spitaleinweisungen waren vor einer Woche 34 gemeldet worden. Auch diese Zahl stieg damit innert Wochenfrist um rund einen Drittel. Todesfälle hatte es vor einer Woche 5 gegeben.

In den vergangenen zwei Wochen wurden auf 100000 Einwohnerinnen und Einwohner 183,27 laborbestätigte Coronavirus-Infektionen gemeldet. Die Reproduktionszahl R, die angibt, wie viele Personen eine infizierte Person im Durchschnitt ansteckt, lag am 15. Oktober bei 1,24.

Die Auslastung der Intensivstationen in den Spitälern beträgt zurzeit 69,8 Prozent. 11,5 Prozent der verfügbaren Betten werden von Covid-19-Patienten besetzt.

Insgesamt erhielt die Armeeapotheke als Logistikzentrale bislang 13297425 Impfdosen. Davon wurden 11060641 Dosen verabreicht. 63,16 Prozent der Bevölkerung sind bereits vollständig geimpft.

In den vergangenen 24 Stunden wurden dem BAG 27981 neue Corona-Tests gemeldet. Seit Beginn der Pandemie wurden in der Schweiz und in Liechtenstein 11594561 Tests auf Sars-CoV-2 durchgeführt, den Erreger der Atemwegserkrankung Covid-19, wie das BAG weiter mitteilte. Insgesamt gab es 869041 laborbestätigte Fälle von Ansteckungen mit dem Coronavirus.

33540 Personen mussten bisher wegen einer Covid-19-Erkrankung im Spital behandelt werden. Die Zahl der Todesfälle im Zusammenhang mit einer Covid-19-Erkrankung belief sich auf 10840. Aufgrund der Kontakt-Rückverfolgung befanden sich laut Angaben des BAG 9320 Menschen in Isolation und 6318 Menschen in Quarantäne.

(sda)


Anzeige

Das könnte Sie auch interessieren

IOC-Vertreter telefonieren per Video erneut mit Peng Shuai
Sport

IOC-Vertreter telefonieren per Video erneut mit Peng Shuai

Das Internationale Olympische Komitee spricht erneut mit der chinesischen Tennisspielerin Peng Shuai und verteidigt gleichzeitig seinen "menschlichen Ansatz" in dieser Angelegenheit.

Ratingagentur bestätigt Bestnote für Zürcher Kantonsfinanzen
Schweiz

Ratingagentur bestätigt Bestnote für Zürcher Kantonsfinanzen

Die internationale Ratingagentur Standard&Poor's (S&P) hat den Staatshaushalt des Kantons Zürich erneut mit der Bestnote "AAA" bewertet. Positiv beurteilt hat S&P unter anderem den starken Wirtschaftsstandort.

Explosion der Treibstoffpreise bringt Detailhandel mehr Umsatz
Wirtschaft

Explosion der Treibstoffpreise bringt Detailhandel mehr Umsatz

Die Explosion der Benzinpreise hat dem Schweizer Detailhandel mehr Umsatz beschert. Im Oktober kletterten die um Verkaufs- und Feiertagseffekte bereinigten nominalen Umsätze im Vergleich zum Vorjahr um 0,6 Prozent.

Wegen Richtplan: Zürcher Stadtrat zieht Parkkartenverordnung zurück
Schweiz

Wegen Richtplan: Zürcher Stadtrat zieht Parkkartenverordnung zurück

In der Stadt Zürich werden die Tarife für Blaue-Zonen-Anwohnerkarten vorerst nicht teurer: Der Stadtrat will seine im Sommer 2020 vorgelegte Parkkartenverordnung noch einmal überarbeiten. Er begründet dies mit dem Ja zum Verkehrsrichtplan vom Sonntag.