BAG meldet 2095 neue Coronavirus-Fälle innerhalb von 24 Stunden


Roman Spirig
Schweiz / 17.09.21 14:29

In der Schweiz und in Liechtenstein sind dem Bundesamt für Gesundheit (BAG) am Freitag innerhalb von 24 Stunden 2095 neue Coronavirus-Ansteckungen gemeldet worden. Gleichzeitig registrierte das BAG acht neue Todesfälle und 51 Spitaleinweisungen.

BAG meldet 2095 neue Coronavirus-Fälle innerhalb von 24 Stunden (Foto: KEYSTONE / ANTHONY ANEX)
BAG meldet 2095 neue Coronavirus-Fälle innerhalb von 24 Stunden (Foto: KEYSTONE / ANTHONY ANEX)

Am Freitag vor einer Woche waren dem BAG 2894 neue Coronavirus-Ansteckungen, 11 neue Todesfälle und 98 Spitaleinweisungen gemeldet worden.

Auf 100000 Einwohnerinnen und Einwohner wurden in den vergangenen zwei Wochen 378,82 laborbestätigte Coronavirus-Infektionen gemeldet. Die Reproduktionszahl R, die angibt, wie viele Personen eine infizierte Person im Durchschnitt ansteckt, lag vor rund zehn Tagen bei 0,88.

Die Auslastung der Intensivstationen in den Spitälern beträgt zurzeit 79 Prozent. 31 Prozent der verfügbaren Betten werden von Covid-19-Patienten besetzt.

Insgesamt wurden bis Mittwochabend 9596850 Impfdosen an die Kantone und Liechtenstein ausgeliefert. Damit wurden 10099981 Dosen verabreicht. 53,32 Prozent der Personen, für welche die Impfung zugänglich ist, sind bereits vollständig geimpft. Bislang wurden 5950882 Zertifikate für vollständig Geimpfte ausgestellt.

In den vergangenen 24 Stunden wurden dem BAG 44680 neue Corona-Tests gemeldet. Seit Beginn der Pandemie wurden in der Schweiz und in Liechtenstein 10360119 Tests auf Sars-CoV-2 durchgeführt, den Erreger der Atemwegserkrankung Covid-19, wie das BAG weiter mitteilte. Insgesamt gab es 823074 laborbestätigte Fälle von Ansteckungen mit dem Coronavirus.

32257 Personen mussten bisher wegen einer Covid-19-Erkrankung im Spital behandelt werden. Die Zahl der Todesfälle im Zusammenhang mit einer Covid-19-Erkrankung belief sich auf 10619.

Aufgrund der Kontakt-Rückverfolgung befanden sich laut Angaben des BAG 17557 Menschen in Isolation und 17841 Menschen in Quarantäne. Zusätzlich befanden sich 4 Personen in Quarantäne, die aus einem Risikoland heimgekehrt waren.

(sda)


Anzeige
Anzeige

Das könnte Sie auch interessieren

Hyundai Motor verfehlt Erwartungen im dritten Quartal
Wirtschaft

Hyundai Motor verfehlt Erwartungen im dritten Quartal

Die Geschäftszahlen des südkoreanischen Autobauers Hyundai Motor sind im dritten Quartal 2021 leicht hinter den Erwartungen zurückgeblieben. Wie Hyundai am Dienstag bekannt gab, lag der Bilanzgewinn bei 1,49 Billionen Won oder umgerechnet rund 1,18 Milliarden Franken.

Luzern soll neue Kaserne der Schweizergarde mitfinanzieren
Regional

Luzern soll neue Kaserne der Schweizergarde mitfinanzieren

Der Kanton Luzern soll die neue Kaserne der Schweizergarde im Vatikan aus den allgemeinen Staatsmitteln mitfinanzieren. Der Regierungsrat beantragt dem Kantonsrat, mit einem Dekret 400'000 Franken freizugeben.

Zürcher Stimmvolk wird über Klimaschutz-Artikel entscheiden
Schweiz

Zürcher Stimmvolk wird über Klimaschutz-Artikel entscheiden

Die Zürcher Kantonsverfassung soll um einen Klimaschutz-Artikel erweitert werden. Dies hat der Kantonsrat am Montag entschieden. Das letzte Wort hat aber das Volk, weil dieses bei Verfassungsänderungen immer mitreden kann.

Ungeimpfte Spieler erhalten keine Ausnahmebewilligung
Sport

Ungeimpfte Spieler erhalten keine Ausnahmebewilligung

Nur geimpfte Tennis-Profis spielen 2022 das Australian Open. Dieses Szenario wird immer wie wahrscheinlicher und lässt sich kaum mehr umstossen.