BAG meldet 3297 neue Coronavirus-Fälle innerhalb von 72 Stunden


Roman Spirig
Schweiz / 25.10.21 17:35

In der Schweiz und in Liechtenstein sind dem Bundesamt für Gesundheit (BAG) am Montag innerhalb von 72 Stunden 3297 neue Coronavirus-Ansteckungen gemeldet worden. Gleichzeitig registrierte das BAG 15 neue Todesfälle und 49 Spitaleinweisungen.

BAG meldet 3297 neue Coronavirus-Fälle innerhalb von 72 Stunden (Foto: KEYSTONE / GAETAN BALLY)
BAG meldet 3297 neue Coronavirus-Fälle innerhalb von 72 Stunden (Foto: KEYSTONE / GAETAN BALLY)

Vor einer Woche waren innerhalb von 72 Stunden 2366 neue Coronavirus-Ansteckungen gemeldet worden. Zudem waren es vier neue Todesfälle und 30 Spitaleintritte gewesen.

Auf 100000 Einwohnerinnen und Einwohner wurden in den vergangenen zwei Wochen 169,58 laborbestätigte Coronavirus-Infektionen gemeldet. Die Reproduktionszahl R, die angibt, wie viele Personen eine infizierte Person im Durchschnitt ansteckt, lag vor rund zehn Tagen bei 1,24.

Die Auslastung der Intensivstationen in den Spitälern beträgt zurzeit 69,2 Prozent. 12,3 Prozent der verfügbaren Betten werden von Covid-19-Patienten besetzt.

Insgesamt erhielt die Armeeapotheke als Logistikzentrale bislang 13297425 Impfdosen. Davon wurden 11026244 Dosen verabreicht. 62,86 Prozent sind bereits vollständig geimpft. Bislang wurden 6962946 Zertifikate für vollständig Geimpfte ausgestellt.

In den vergangenen 72 Stunden wurden dem BAG 64922 neue Corona-Tests gemeldet. Seit Beginn der Pandemie wurden in der Schweiz und in Liechtenstein 11544285 Tests auf Sars-CoV-2 durchgeführt, den Erreger der Atemwegserkrankung Covid-19, wie das BAG weiter mitteilte. Insgesamt gab es 865707 laborbestätigte Fälle von Ansteckungen mit dem Coronavirus.

(sda)


Anzeige

Das könnte Sie auch interessieren

Erweiterte Maskentragpflicht in vier Ostschweizer Kantonen
Schweiz

Erweiterte Maskentragpflicht in vier Ostschweizer Kantonen

In den vier Ostschweizer Kantonen St. Gallen, Thurgau und beiden Appenzell gilt ab Freitag eine erweiterte Maskenpflicht. Betroffen sind beispielsweise Konzerte, Partys, Kinos, Theater, Messen und Märkte, Spitäler und Heime sowie ÖV-Haltestellen.

Nach Zusammenbruch: Linz will Dwamena nicht mehr im Kader
Sport

Nach Zusammenbruch: Linz will Dwamena nicht mehr im Kader

Der österreichische Zweitligist Blau-Weiss Linz arbeitet an der Vertragsauflösung mit dem an einer Herzschwäche leidenden Stürmer Raphael Dwamena.

Volle Zürcher Intensivstationen - Bisher ein Omikron-Verdachtsfall
Schweiz

Volle Zürcher Intensivstationen - Bisher ein Omikron-Verdachtsfall

Keine Betten mehr frei: Wegen der aktuellen Corona-Welle sind mittlerweile alle Intensivstationen im Kanton Zürich voll belegt, im Universitätsspital beispielsweise zu 98 Prozent.

Im Kanton Luzern sind wieder falsche Polizisten im Telefoneinsatz
Regional

Im Kanton Luzern sind wieder falsche Polizisten im Telefoneinsatz

Betrüger, die sich am Telefon als Polizisten ausgeben, haben am Mittwoch im Kanton Luzern ihr Unwesen getrieben. Ihr seien innerhalb weniger Stunden zahlreiche solche Betrugsversuche gemeldet worden, teilte die Luzerner Polizei mit.