BAG meldet 38'015 neue Coronavirus-Fälle innerhalb von 24 Stunden


News Redaktion
Schweiz / 19.01.22 13:43

In der Schweiz und in Liechtenstein sind dem Bundesamt für Gesundheit (BAG) am Mittwoch innerhalb von 24 Stunden 38'015 neue Coronavirus-Ansteckungen gemeldet worden. Gleichzeitig registrierte das BAG 25 neue Todesfälle und 154 Spitaleinweisungen.

Eine Mitarbeiterin im Kantonsspital Freiburg mit einer PCR-Probe. (Archivbild) (FOTO: KEYSTONE/ANTHONY ANEX)
Eine Mitarbeiterin im Kantonsspital Freiburg mit einer PCR-Probe. (Archivbild) (FOTO: KEYSTONE/ANTHONY ANEX)

Das BAG registrierte ferner 25 neue Todesfälle und 154 Spitaleinweisungen. Am gleichen Tag vor einer Woche hatte das BAG noch Meldungen über 32881 bestätigte Neuinfektionen, 249 Spitaleintritte und 36 Todesfälle erhalten. Die Spitaleinweisungen nahmen im Vergleich zur Vorwoche um 38,2 Prozent ab.

Aktuell befinden sich insgesamt in den Spitälern 670 Personen in Intensivpflege. Die Auslastung der Intensivstationen beträgt zurzeit 76,70 Prozent. 28,30 Prozent der verfügbaren Betten werden von Covid-19-Patienten belegt.

Zurzeit sind gemäss BAG 115746 Personen in Isolation, die positiv auf das Coronavirus getestet wurden. Und 46529 Personen, die Kontakt mit infizierten Personen hatten, sind in Quarantäne.

Auf 100000 Einwohnerinnen und Einwohner wurden in den vergangenen zwei Wochen 4087,9 laborbestätigte Coronavirus-Infektionen gemeldet. Die Reproduktionszahl R, die angibt, wie viele Personen eine infizierte Person im Durchschnitt ansteckt, lag vor rund zehn Tagen bei 1,11.

67,95 Prozent der Bevölkerung in der Schweiz sind mittlerweile vollständig geimpft. Weitere 1,68 Prozent haben eine erste Dosis erhalten. Von der Bevölkerung ab 12 Jahren sind 77,32 Prozent geimpft. Ausserdem haben 35,47 Prozent der Gesamtbevölkerung und 71,56 Prozent der über 65-Jährigen eine sogenannte Booster-Impfung erhalten.

In den vergangenen 24 Stunden wurden dem BAG 104424 neue Corona-Tests gemeldet. Seit Beginn der Pandemie gab es insgesamt 1801425 laborbestätigte Fälle von Ansteckungen mit dem Coronavirus, 41783 Personen mussten im Spital behandelt werden, und 12195 Personen starben in Zusammenhang mit einer Covid-19-Erkrankung.

(sda)


Anzeige

Das könnte Sie auch interessieren

Biden begrüsst Nato-Anträge Finnlands und Schwedens
International

Biden begrüsst Nato-Anträge Finnlands und Schwedens

US-Präsident Joe Biden hat die Anträge Finnlands und Schwedens zur Aufnahme in die Nato begrüsst und das Bekenntnis seiner Regierung zu dem Bündnis unterstrichen.

Ärztekammer stimmt SAMW-Richtlinien zu Sterbebegleitung zu
Schweiz

Ärztekammer stimmt SAMW-Richtlinien zu Sterbebegleitung zu

Die Ärztekammer hat den überarbeiteten Richtlinien der Akademie der Medizinischen Wissenschaften (SAMW) zur Unterstützung Sterbewilliger zugestimmt. Im Jahr 2018 wurden sie noch abgelehnt, weil sie aus Sicht der Ärzteschaft zu Rechtsunsicherheit geführt hätten.

Weiterer Sieg für Golubic in Strassburg
Sport

Weiterer Sieg für Golubic in Strassburg

Viktorija Golubic tankt in der Woche vor dem French Open weiter Selbstvertrauen. Die als Nummer 9 gesetzte Zürcherin erreicht am WTA-250-Turnier in Strassburg die Viertelfinals.

Erdogan hält an Veto gegen Nato-Norderweiterung fest
International

Erdogan hält an Veto gegen Nato-Norderweiterung fest

Der türkische Präsident Recep Tayyip Erdogan hält am Veto seines Landes gegen die Aufnahme Finnlands und Schwedens in die Nato einstweilen fest.