BAG meldet 4932 neue Coronavirus-Fälle innerhalb von 96 Stunden


Roman Spirig
Schweiz / 06.04.21 17:57

In der Schweiz und in Liechtenstein sind dem Bundesamt für Gesundheit (BAG) am Dienstag innerhalb von 96 Stunden 4932 neue Coronavirus-Ansteckungen gemeldet worden. Gleichzeitig registrierte das BAG 20 neue Todesfälle und 175 Spitaleinweisungen.

BAG meldet 4932 neue Coronavirus-Fälle innerhalb von 96 Stunden (Foto: KEYSTONE / GEORGIOS KEFALAS)
BAG meldet 4932 neue Coronavirus-Fälle innerhalb von 96 Stunden (Foto: KEYSTONE / GEORGIOS KEFALAS)

Am Montag vor einer Woche hatte das BAG innert 72 Stunden 4573 neue Ansteckungen gemeldet. Dazu kamen 12 Todesfälle und 131 Hospitalisierungen. Die Wochenendzahlen sind wegen des längeren Osterwochenendes nur bedingt vergleichbar.

Die Positivitätsrate für die vergangenen zwei Wochen lag für die PCR-Tests bei 5,8 Prozent, für die Antigen-Schnelltests bei 4,6 Prozent. Im gleichen Zeitraum wurden pro 100000 Einwohnerinnen und Einwohner 270,72 laborbestätigte Coronavirus-Infektionen gemeldet. Die Reproduktionszahl R, die angibt, wie viele Personen eine infizierte Person im Durchschnitt ansteckt, lag am 26. März bei 1,03. Die Auslastung der Intensivstationen in den Spitälern beträgt zur Zeit 65,6 Prozent. 20,2 Prozent dieser Betten werden von Covid-19-Patienten besetzt.

Insgesamt wurden bis Sonntagabend 2063550 Impfdosen an die Kantone und Liechtenstein ausgeliefert. Davon wurden 1604838 Dosen verabreicht. 604302 Personen sind bereits vollständig geimpft. Seit Beginn der Pandemie wurden in der Schweiz und in Liechtenstein 6226564 Tests auf Sars-CoV-2 durchgeführt, den Erreger der Atemwegserkrankung Covid-19, wie das BAG weiter mitteilte. Insgesamt gab es 610274 laborbestätigte Fälle von Ansteckungen mit dem Coronavirus.

Von den mutierten Varianten des Coronavirus sind in der Schweiz bisher 41192 Fälle entdeckt worden. 16234 betrafen die britische Variante (B.1.1.7), 242 die südafrikanische (B.1.351) sowie 13 die brasilianische (P.1). 24703 Fälle konnten keiner Variante eindeutig zugewiesen werden.

25455 Personen mussten bisher wegen einer Covid-19-Erkrankung im Spital behandelt werden. Die Zahl der Todesfälle im Zusammenhang mit einer Covid-19-Erkrankung belief sich auf 9751. Aufgrund der Kontakt-Rückverfolgung befanden sich laut Angaben des BAG 14854 Menschen in Isolation und 25439 Menschen in Quarantäne. Zusätzlich befanden sich 3623 Personen in Quarantäne, die aus einem Risikoland heimgekehrt waren.

(sda)


Anzeige
Anzeige

Das könnte Sie auch interessieren

Kanada ab sofort auf der BAG-Risikoländer-Liste für Corona
Schweiz

Kanada ab sofort auf der BAG-Risikoländer-Liste für Corona

Das Bundesamt für Gesundheit (BAG) hat Kanada neu auf die Liste der Corona-Risikoländer gesetzt. Der Grund: die Virus-Variante P1 ist dort weit verbreitet und könnte den Schutz der Impfung oder einer früheren Covid-19-Infektion verringern.

Volero Züri Unterland unterliegt erneut vor Gericht
Sport

Volero Züri Unterland unterliegt erneut vor Gericht

Volero Züri Unterland bezieht auf juristischem Parkett gegen Swiss Volley erneut eine Niederlage.

Bundesrat präsentiert Pläne zur Umsetzung des CO2-Gesetzes
Schweiz

Bundesrat präsentiert Pläne zur Umsetzung des CO2-Gesetzes

Zwei Monate vor der Referendumsabstimmung über das revidierte CO2-Gesetz schafft der Bundesrat Klarheit zu den Umsetzungsfragen. Er hat am Mittwoch die Vernehmlassung zur CO2-Verordnung eröffnet. Diese legt etwa Reduktionsziele für die verschiedenen Sektoren fest.

Lastwagen verliert 500 Liter Kühlschmierstoff
Schweiz

Lastwagen verliert 500 Liter Kühlschmierstoff

Ein Lastwagenfahrer hat am Mittwoch in Balgach nach einer Vollbremsung einen Teil seine Ladung verloren. Insgesamt liefen 500 Liter Kühlschmierstoffkonzentrat aus. Die Feuerwehr konnte Umweltschäden verhindern.