BAG meldet 684 neue Coronavirus-Fälle innerhalb von 72 Stunden


News Redaktion
Schweiz / 14.06.21 13:42

In der Schweiz und in Liechtenstein sind dem Bundesamt für Gesundheit (BAG) am Montag innerhalb von 72 Stunden 684 neue Coronavirus-Ansteckungen gemeldet worden. Gleichzeitig registrierte das BAG 19 Spitaleintritte und drei neue Tote.

Breaking News (FOTO: )
Breaking News (FOTO: )

Am Montag vor einer Woche wurden 1077 neue Coronavirus-Ansteckungen, 12 neue Todesfälle und 34 Spitaleinweisungen gemeldet.

Auf 100000 Einwohnerinnen und Einwohner gab es in den vergangenen zwei Wochen 66,91 laborbestätigte Coronavirus-Infektionen. Die Reproduktionszahl R, die angibt, wie viele Personen eine infizierte Person im Durchschnitt ansteckt, lag am 4. Juni bei 0,65.

Die Auslastung der Intensivstationen in den Spitälern beträgt zurzeit 65,10 Prozent. 10,40 Prozent der verfügbaren Betten werden von Covid-19-Patienten belegt.

Insgesamt wurden bis Mittwochabend 6105125 Impfdosen an die Kantone und Liechtenstein ausgeliefert. Davon wurden 5810914 Dosen verabreicht. 2221755 Personen sind, Stand Mittwochabend, vollständig geimpft.

Bis Sonntag wurden insgesamt 450495 Covid-Zertifikate ausgestellt, davon 450245 an Geimpfte, 121 an Genesene und 129 an negativ Getestete. 121893 Zertifikate wurden allein am Sonntag ausgestellt.

In den vergangenen 72 Stunden wurden dem BAG 54181 neue Corona-Tests gemeldet. Seit Beginn der Pandemie wurden in der Schweiz und in Liechtenstein 7999355 Tests auf Sars-CoV-2 durchgeführt, den Erreger der Atemwegserkrankung Covid-19, wie das BAG weiter mitteilte. Insgesamt gab es 700735 laborbestätigte Fälle von Ansteckungen mit dem Coronavirus.

Von den mutierten Varianten des Coronavirus betrafen 18062 die britische Variante (B.1.1.7), 249 die südafrikanische (B.1.351) sowie 20 die brasilianische (P.1).

28894 Personen mussten bisher wegen einer Covid-19-Erkrankung im Spital behandelt werden. Die Zahl der Todesfälle im Zusammenhang mit einer Covid-19-Erkrankung belief sich auf 10307.

Aufgrund der Kontakt-Rückverfolgung befanden sich laut Angaben des BAG 3711 Menschen in Isolation und 6909 Menschen in Quarantäne. Zusätzlich befanden sich 2727 Personen in Quarantäne, die aus einem Risikoland heimgekehrt waren.

(sda)


Anzeige
Anzeige

Das könnte Sie auch interessieren

Air France-KLM hofft auf Erholung im Sommer
Wirtschaft

Air France-KLM hofft auf Erholung im Sommer

Die Corona-Krise und die Umstellung eines Pensionsfonds haben der Fluggesellschaft Air France-KLM einen weiteren Milliardenverlust eingebrockt. Unter dem Strich stand im zweiten Quartal ein Fehlbetrag von knapp 1,5 Milliarden Euro.

Perus Präsident ernennt Politikneuling zum Regierungschef
International

Perus Präsident ernennt Politikneuling zum Regierungschef

Perus frisch vereidigter Präsident Pedro Castillo hat am Donnerstag einen 41-jährigen Politikneuling zum Regierungschef ernannt.

Wohnungslose protestieren in Zelten auf vornehmem Platz in Paris
International

Wohnungslose protestieren in Zelten auf vornehmem Platz in Paris

Gut 400 Obdachlose haben auf dem schicken Pariser Place des Vosges Zelte aufgeschlagen und dauerhafte Wohnmöglichkeiten gefordert.

Italien und Griechenland ächzen wegen Hitze und Waldbränden
International

Italien und Griechenland ächzen wegen Hitze und Waldbränden

Mehrere Urlaubsländer in Südeuropa leiden derzeit unter enormer Hitze und Trockenheit. Auf der italienischen Insel Sizilien kämpfte die Feuerwehr auch in der Nacht zum Freitag südlich von Palermo gegen Waldbrände. In Griechenland wird vor bis zu 45 Grad in der kommenden Woche gewarnt.